Bamberger Ausbil­dungs­messe 2018

Am Samstag, 07.07.2018, war die Bamberger Brose Arena wieder einmal Schau­platz der Ausbil­dungs­messe:BA, die schon zum 17. Mal stattfand. Wie bereits im Vorjahr wartete die wichtigste regionale Kontakt- und Infor­ma­ti­ons­plattform für alle Schülerinnen, Schüler und Eltern mit einem neuen Ausstel­ler­rekord auf. 139 Unter­nehmen und Insti­tu­tionen, von Bamberger Großbetrieben wie Bosch, Brose und Wieland über die öffent­liche Verwaltung (Regierung von Oberfranken, Stadt und Landkreis Bamberg) bis hin zu öffent­lichen und privaten Schulen, nutzten die Gelegenheit, ihre Angebote und sich selbst als attraktive Ausbilder zu präsentieren. Die Anzahl von 2.769 Besuchern (Angabe des Veran­stalters) lieferte erneut den Beweis, dass die Messe nichts von ihrer Anzie­hungs­kraft verloren hat.


Als einer der kleineren, aber auch zuverlässigsten Aussteller war die Rechtsanwaltskammer Bamberg vertreten. Mit dem neuen Messestand des Deutschen Anwaltvereins und getreu dessen Motto „Ein Job für kluge Köpfe“ stellte die für Unter- und Oberfranken zuständige Berufsorganisation der Anwaltschaft den Ausbildungsberuf der/des Rechtsanwaltsfachangestellten und die Fortbildungsmöglichkeit zum/zur Geprüften Rechtsfachwirt/in vor. Unterstützt vom Bamberger Anwaltsverein, der mit Rechtsanwalt Rainer Riegler, Rechtsanwältin Martina Leuteritz und Rechtsanwalt Oliver Leuteritz zwei Vorstände und einen Beirat ins Rennen schickte, und mit tatkräftiger Hilfe von Oberstudienrat Thomas Hein von der Bamberger Berufsschule wurden die Messebesucher über die abwechslungsreichen und vielschichtigen Tätigkeiten des Berufes, den Ablauf der praktischen Ausbildung in den Kanzleien und den theoretischen Unterricht in der Berufsschule informiert.


Auch wenn sich der Andrang am Messestand in Grenzen hielt und - jedenfalls gefühlt - die Anzahl der Interessenten hinter derjenigen der vergangenen Jahre zurückblieb, konnten zahlreiche Gespräche geführt und Informationsmaterialien wie Flyer, Broschüren und Merkblätter verteilt werden. Erwartungsgemäß gut angenommen wurden von den Messebesuchern die neuen Give Aways aus der „Kluge Köpfe - Kampagne“ des DAV, die in Form von Schminkspiegeln, Labellos und praktischen Stofftaschen, aber auch Feuerzeugen, Brieföffnern und Textmarkern genau auf die Vorlieben junger Schülerinnen und Schüler abzielten.


Welche Auswirkungen die Messe auf die Entwicklung der Ausbildungszahlen im Bezirk der Rechtsanwaltskammer Bamberg nehmen wird, kann naturgemäß nur schwer abgeschätzt werden. Sie trägt aber mit Sicherheit dazu bei, dass der Ausbildungsberuf der/des Rechtsanwaltsfachangestellten nicht in Vergessenheit gerät und nicht nur Mandanten, sondern auch allen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten bewusst bleibt, dass eine Kanzlei ohne qualifiziertes Personal auch in Zukunft nicht funktionieren wird - trotz oder eventuell gerade wegen technischer Neuerungen wie gewissen elektronischen Postfächern. Für die Rechtsanwaltskammer Bamberg und den örtlichen Anwaltsverein kann die Frage einer Teilnahme an der Ausbildungsmesse 2019 - und der im Winter stattfindenden Studienmesse - deshalb schon jetzt mit einem klaren „Ja“ beantwortet werden.