Arbeits­ge­mein­schaften des DAV

In den Arbeits­ge­mein­schaften des DAV haben sich die in einem bestimmten Fachgebiet tätigen Kolle­ginnen und Kollegen zusam­men­ge­schlossen. Mitglied kann jede(r) in diesem Gebiet spezia­li­siert Tätige oder an dem Fachgebiet Inter­es­sierte werden. Voraus­ge­setzt wird die Mitglied­schaft in einem örtlichen Anwalt­verein. Die Arbeits­ge­mein­schaften werden von Fachkol­le­ginnen und –kollegen ehren­amtlich geleitet und von der DAV-Geschäfts­führung profes­sionell unter­stützt. Die Arbeits­ge­mein­schaften bieten ihren Mitgliedern fachs­pe­zi­fische Infor­ma­tionen, Fortbil­dungen und ein fachliches Netzwerk. Jede Arbeits­ge­mein­schaft hat ihre eigenen, beson­deren Angebote: Viele organi­sieren große Jahres­ta­gungen, verfügen über eigene Fachmedien oder Kommu­ni­ka­ti­ons­dienste und bieten über Koope­ra­tionen besondere Vergüns­ti­gungen für ihre Mitglieder.

Querschnittsarbeitsgemeinschaften

Es gibt sechs Arbeits­ge­mein­schaften, die sich als Querschnitts­ar­beits­ge­mein­schaften übergrei­fenden Themen widmen.

Facharbeitsgemeinschaften

Die meisten der 30 Arbeits­ge­mein­schaften sind auf ein bestimmtes Fachgebiet ausge­richtet. Diese Fachar­beits­ge­mein­schaften decken derzeit alle Fachge­biete der FAO, das Anwalts­no­tariat und das Sport­recht ab.