Aufwands­entschädigung für Präsidiums­arbeit

Der/Die Präsident/-in und die Mitglieder des Präsidiums sind ehren­amtlich tätig. Sie erhalten gem. § 19 Abs. 2 der DAV-Satzung eine angemessene Aufwands­entschädigung, die auch die zeitliche Beanspru­chung berücksich­tigen und auch pauscha­lierend festge­setzt werden kann. Der Gesamt­vor­stand bestimmt die Höhe dieser Aufwands­entschädigung.

Die jährliche Aufwands­entschädigung für den Präsidenten beträgt EUR 107.100 (brutto, entspr. EUR 90.000 netto), die für die übrigen Präsidiums­mit­glieder EUR 21.420 (brutto, entpsr. EUR 18.000 netto). Die Höhe der Aufwands­entschädigung wurde mit Vorstands­be­schluss vom 8. Mai 2002 festgelegt; mit Beschluss des Vorstandes vom 23. Mai 2009 wurde die Höhe der Vergütung nochmals bestätigt.