Der Deutsche Anwalt­verein sucht zum nächstmöglichen Termin für seine Geschäftsstelle in Berlin eine/einen

Referentin/Referenten (w/d/m)

(Die Stelle ist teilzeit­ge­eignet und unbefristet)

Die Berliner Haupt­geschäftsstelle organi­siert und koordi­niert unter anderem die Arbeit von mehr als 30 Fach- und Gesetz­ge­bungs­ausschüssen sowie von ebenso vielen Arbeits­ge­mein­schaften im DAV. Fundament des DAV sind seine über 250 Mitglieds­vereine im In- und Ausland.

Ihr Aufgabenbereich

Sie unterstützen die Geschäftsführung des DAV fachlich, organi­sa­to­risch und rechtlich in den vielsei­tigen Aufga­ben­ge­bieten. Zu Ihren Tätigkeiten gehören dabei u. a.

  • Unterstützung der Gremien des DAV durch wissenschaftliche Recherche und Erstellung von Kurzgutachten, Stellungnahmen zu den Themen Datenschutz, Mediation, Legal Tech, ZPO
  • die Planung und Koordinierung von Verbandsveranstaltungen
  • Monitoring und aktive Beteiligung an der Beförderung von Gesetzesvorhaben
  • die kreative Mitgestaltung und Entwicklung von Mitgliederleistungen
  • Vor- und Nachbereitung von Gremiensitzungen einschließlich Protokollführung

Ihr Profil

Sie haben vorzugs­weise das zweite juris­tische Staats­examen erfolg­reich absol­viert bzw. Sie können einen Abschluss in Wirtschafts­recht vorweisen oder haben z. B. Politik und Jura im Nebenfach studiert. Sie verfügen über

  • sehr gute organisatorische und kommunikative Fähigkeiten
  • die Befähigung zur schnellen Einarbeitung - auch in Ihnen unbekannte Aufgabengebiete
  • sind bereit, sich für die Mitglieder des DAV, die örtlichen Anwaltvereine, zu engagieren und deren Interessen zu vertreten
  • das Talent, auch unter Zeitdruck präzise zu agieren und die Bereitschaft, überdurchschnittlichen Arbeitseinsatz zu zeigen
  • eine ausgeprägte Teamfähigkeit

Wir bieten Ihnen

  • einen attraktiven Arbeitsplatz im Zentrum Berlins
  • eine spannende und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem motivierten Team
  • attraktive Rahmenbedingungen, wie leistungsgerechte Bezahlung, vermögenswirksame Leistungen, Fahrtkostenerstattung, Essensgeldzuschuss, gleitende Arbeitszeit und Weiterbildungsmöglichkeiten

Bewer­bungen von schwer­be­hin­derten Menschen werden bei gleicher Eignung bei der Besetzung der Stelle bevorzugt berücksichtigt.