Hans-Dahs-Plakette

Die Hans-Dahs-Plakette stellt die höchste Auszeichnung der Anwalt­schaft dar und wird an Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte verliehen, die sich gleichermaßen um die Anwalt­schaft und um ihre Verbindung zur Wissen­schaft verdient gemacht haben. Verliehen wird sie auf dem Deutschen Anwaltstag.

Benannt ist die Hans-Dahs-Plakette nach dem gleich­na­migen Anwalt. Seine Überzeu­gungs­kraft war ungewöhnlich. Er hat sich über seine Berufstätigkeit hinaus in vielfältiger Weise, seine Erfahrung und sein Wissen zum Nutzen der Allge­meinheit, einge­setzt. Er hat die Stellung des Bürgers gegenüber dem Staat und vor dem Gericht gestärkt. Das Zusam­men­wirken von Richtern und Staatsanwälten, Verwaltung und Wissen­schaft mit der Anwalt­schaft über alle gegebenen Unter­schiede ihrer Aufgaben hinaus war sein beson­deres Ziel. Anwalt­liche Arbeit und wissen­schaft­liches Werk standen bei ihm in diesem Zusam­menhang; sie waren deshalb für ihn eine untrennbare Einheit.

Inhaber:

2018: Rechtsanwalt Prof. Dr. Jobst Hubertus Bauer

2015: Rechtsanwalt Dr. Michael Kleine-Cosack

2012: Rechtsanwalt Felix Busse

2010: Rechtsanwalt Dr. Dieter Sellner

2008: Rechtsanwalt Justizrat Prof. Dr. Franz Salditt

2006: Rechtsanwalt beim BGH Prof. Dr. Achim Krämer

2004: Rechtsanwalt und Notar Dr. Ulrich Stobbe

1999: Dr. Ludwig Koch & Prof. Dr. Hans-Jürgen Rabe

1995: Dr. Dieter Ahlers

1993: Prof. Dr. Rüdiger Zuck

1989: Prof. Dr. Jochen Plagemann

1987: Dr. Carl Otto Lenz

1985: Prof. Dr. Konrad Redeker

1981: Prof. Dr. Bernd Bender & Dr. Fritz Ostler

1979: Dr. Heinz Brangsch

1977: Dr. Walter Oppenhoff

1975: JR Dr. Karl Weber

1973: Prof. Dr. Adolf Arnd