Aktivitäten der örtlichen Anwalt­vereine

Einige örtliche Anwalt­vereine haben bereits Aktivitäten auf lokaler Ebene entwi­ckelt oder beginnen damit.

AV Wuppertal

Der AV Wuppertal unterstützt eine örtliche Bürgerin­itiative, die in Zusam­men­arbeit mit der DIAKONIE Flüchtlingen in allen Lebens­be­reichen hilft. Mitglieder nehmen an einer zentralen Sprech­stunde teil, um Einzel­fragen zu beant­worten. Eine recht­liche Beratung oder umfas­sende Prüfung von Einzel­sach­ver­halten findet im Rahmen der ehren­amt­lichen Tätigkeit nicht statt.

AV Frankfurt

Der AV Frankfurt bietet bereits seit 1998 am Flughafen Frankfurt asylrechts­kundige, unabhängige und kostenlose Beratung an. Die Geschäftsstelle des Frank­furter Anwalts­vereins teilt die Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte täglich einem Datum zu, die dann auf Abruf die Rechts­be­ratung am Frank­furter Flughafen leisten. Diese entscheiden dann, ob Rechts­mittel gegen die Entscheidung des Bundes­amtes für Migration und Flüchtlinge mit Aussicht auf Erfolg eingelegt werden können.

AV Mannheim

Der AV Mannheim plant verstärkt Fortbil­dungs­ver­an­stal­tungen zum Thema Asyl- und Asylver­fah­rens­recht und ggf. die Gründung einer neuen Arbeits­ge­mein­schaft des Mannheimer Anwalt­vereins zum Thema.

AV Fulda

Anwältinnen und Anwälte des AV Fulda haben sich auf Bitte des Amtsge­richtes Fulda bereit erklärt, in asylrecht­lichen Frage­stel­lungen Mitvor­mund­schaften für minderjährige, unbegleitete Flüchtlinge zu übernehmen.

AV Passau

Der AV Passau steht vor Ort als Ansprech­partner für Presse und Initia­tiven in recht­lichen Angele­gen­heiten zur Verfügung; darüber hinaus hat der Vorsit­zende des Anwalt­vereins an der Universität einen Vortrag zum Umgang mit Flüchtlingen in recht­licher Hinsicht gehalten. Ein Schwer­punkt des Engage­ments des Vereins liegt außerdem in der Unterstützung und Koordi­nation derje­nigen Kolle­ginnen und Kollegen, die als Vertei­diger Schleu­ser­mandate betreuen. Hierzu werden in Absprache mit den Gerichten Infor­ma­tionen zu Dolmet­schern, Verfah­rensabläufen, etc. bereit­ge­stellt; Fragen können zudem über einen extra einge­rich­teten blog geklärt werden.

Aufruf des AV Bochum

Der AV Bochum appelliert an seine Mitglieder, Vormundschaften für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge zu übernehmen. Freiwillige werden gebeten, sich bei der Geschäftsstelle des AV Bochum, die die Familienrichterinnen und Familienrichter des Amtsgerichts Bochum informieren wird, zu melden. Hier finden Sie eine Presseerklärung des AV Bochum zu diesem Thema.

AV Berlin

Auf einen Aufruf des Berliner Anwaltsvereins haben sich mehr als 900 Mitglieder bereiterklärt, ehrenamtlich die Vormundschaft für minderjährige unbegleitete Flüchtlinge zu übernehmen. Es hat bereits zahlreiche Informations- und Fortbildungsangebote für die ehrenamtlichen Vormünder gegeben. Am 05.07.2016 findet ein Erfahrungsaustausch mit den ehrenamtlichen Vormündern statt. Ein Bericht von TV.Berlin über das Engagement des Berliner Anwaltsvereins finden Sie hier

Außerdem unterhält der Berliner Anwalts­verein schon seit der Wende eine asylrecht­liche Beratungs­stelle am Flughafen Berlin-Schönefeld. Er bietet dort asylrechts­kundige, unabhängige und kostenlose Beratung an.

Der Berliner Anwaltsverein wurde für sein Engagement für den Nationalen Integrationspreis nominiert. Weitere Inforamtionen dazu finden Sie hier.

AV Köln

Der Kölner Anwalt­verein unterstützt die evange­lische Jugend­hilfe Anna Stiftung e.V., die einigen der zum Teil stark trauma­ti­sierten Flüchtlings­kinder und Jugend­lichen ein neues, betreutes Zuhause gibt. Der Kölner Anwalt­verein hat seine Mitglieder in der letzten Ausgabe des KAV-Magazins (Heft 3/15) zu einer Spende für das Projekt „Außenwohn­stelle Kommern“ der evange­li­schen Jugend­hilfe Anna Stiftung e.V. aufge­rufen. Der Kölner Anwalt­verein wird dieses Projekt weiter aktiv begleiten und fördern. Auch die Einnahmen aus der Tombola bei der „Gala Kölner Juristen“ werden der evange­lische Jugend­hilfe Anna Stiftung e.V. zufließen.

Außerdem hat der Kölner Anwalt­verein am 12.11.2015 einen neuen Arbeits­kreis „Migra­ti­ons­recht“ gegründet. Aufgabe dieses Arbeits­kreises wird die Schaffung eines Netzwerks,  bzw. die Bündelung vorhan­dener Kräfte vor Ort und auch überre­gional,  zur Entwicklung neuer Ideen und Hilfe­stellung in Bezug auf die vorhandene schwierige politische Situation sein.

Zudem wird es eine Fortbil­dungs­reihe mit den Schwer­punkten Asylver­fah­rens­recht, Dublin-III-Verordnung und materi­elles Asylrecht im Februar 2016 geben.

Aufruf des AV München

Der Münchener Anwalt­verein ruft seine Migtlieder auf, pro-bono für Flüchtlinge tätig zu werden (keine AsylR-Beratung). Mitglieder können sich in eine Liste des AV München aufnehmen lassen. Der Kontakt bzw. die Vermittlung wird ausschließlich  über Hilfs­or­ga­ni­sa­tionen herge­stellt werden.

AV Heidelberg

Mitglieder des AV Heidelberg beraten in Koope­ration mit der Diakonie Flüchtlinge in recht­lichen Fragen zum Ausländer- und Asylrecht.