Veran­stal­tungen

Datum
August
Montag

30. Fachanwaltslehrgang Versicherungsrecht

Fachanwaltslehrgang
Beginn 09.00 Ende 14.00 Ort Hamburg
Zeitstunden 120

Baustein 3:
Allgemeine Haftpflichtversicherung, Pflichtversicherung, private und betriebliche Haftpflicht
Grundzüge der Kredit- und Vertrauensschadenversicherung
Bauwesenversicherung
Haftpflichtversicherung der freien Berufe

Donnerstag, 14.04.2016, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag, 15.04.2016, 09.00 - 18.45 Uhr
Samstag, 16.04.2016, 09.00 - 18.45 Uhr

Baustein 4:
Produkt- und Umwelthaftpflichtversicherung
Transport- und Speditionsversicherung

Donnerstag, 28.04.2016, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag, 29.04.2016, 09.00 - 18.45 Uhr
Samstag, 30.04.2016, 09.00 - 14.00 Uhr 2. Klausur

Baustein 5:
Rechtschutzversicherung
Lebensversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung

Donnerstag, 09.06.2016, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag, 10.06.2016, 09.00 - 18.45 Uhr
Samstag, 11.06.2016, 09:00 - 18.45 Uhr

Baustein 6:
Krankenversicherung, Unfallversicherung
Überblick: notwendiger Versicherungsschutz

Donnerstag, 23.06.2016, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag, 24.06.2016, 09.00 - 18.45 Uhr
Samstag, 25.06.2016, 09.00 - 14.00 Uhr 3. Klausur

Baustein 1:
Auslegung und Kontrolle von Versicherungsbedingungen, Recht der Versicherungsaufsicht, Grundzüge des internationalen Versicherungsrechts
Allgemeines Versicherungsvertragsrecht; Besonderheiten der Prozessführung

Donnerstag, 01.09.2016, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag, 02.09.2016, 09.00 - 18.45 Uhr
Samstag, 03.09.2016, 09.00 - 18.45 Uhr

Baustein 2:
Gebäude-, Hausrat-, Feuer- und Einbruchdiebstahlversicherung
Fahrzeug-, Reisegepäck- und Reiserücktrittsversicherung

Donnerstag, 06.10.2016, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag, 07.10.2016, 09.00 - 18.45 Uhr
Samstag, 08.10.2016, 09.00 - 14.00 Uhr 1. Klausur

49. Weinrechtseminar

Fachtagung
Beginn 09.00 Ende 11.30 Ort Avignon
Zeitstunden 8,5

Vortragsthemen:
* Geschichte und rechtlicher Schutz der Ursprungsbezeichnung „Châteauneuf-du-Pape“
* Presentation de la Region et du droit vitivinicole
* La reconnaissance juridique des „territoires des productions typiques“
* Die qualifizierte geographische Herkunftsangabe in Deutschland
* Die Entwicklung des rechtlichen Status der Bezeichnungen „Weinbrand“ und „Deutscher Weinbrand“
* Die Entstehung des Qualitätsweinbaus im Weinrecht des Kurfürstentum Trier
* Der Schutz von in „E-Bacchus“ eingetragenen Weinbezeichnungen
* Unternehmensbewertung von Weingütern und Weinhandelsbetrieben
* Wein und Krieg
* Das Genehmigungssystem für Rebpflanzungen der Europäischen Union und seine Durchführung in Deutschland
* Liberalisierung des Hobbyweinbaus unter der Geltung von Art. 69 lit. a der Verordnung (EU) Nr. 1308/2013, § 7e WeinG n. F. und nach dem Wegfall von § 3 Abs. 3 WeinV?

English Intensive Course

Intensivkurs
Beginn 09.00 Ende 16.45 Ort Berlin
Zeitstunden 30

Subject:
Spend 5 days in this unique combination of law and language applying your English to a range of professional and social contexts. The main emphasis of the seminar is the expansion of your skills in English language and knowledge of English law. The course consists of two main parts. At the beginning of the week you will improve your business English and practise working techniques (simulation of meetings, communication in a business context etc.) and exchange views and experiences.
In the second half of the week the lecturer will give an introduction to English Common Law terminology and concepts. This part of the course includes legal communication, contract drafting and other exercises.

Privates Bau- und Architektenrecht – Intensivkurs

Intensivkurs
Beginn 09.30 Ende 13.15 Ort Würzburg
Zeitstunden 26

Thema:
In dem einwöchigen Intensivkurs werden die aktuellen Entwicklungen des privaten Baurechts ausführlich erörtert.

Die Kunst professioneller Verhandlungsführung - Late Summerschool

Intensivkurs
Beginn 09.30 Ende 13.45 Ort Kremmen OT Groß-Ziethen
Zeitstunden 30

Thema:
Weder hartes, durchsetzungsorientiertes Verhandeln im Sinne eines Verteilungskampfes noch weiches, sehr kompromissorientiertes Verhandeln ist auf Dauer erfolgreich. Thema der Summerschool ist ein anderer Ansatz: das integrative Verhandeln. Durch bestimmte Grundhaltungen, Strategien und Methoden können eigene Interessen umgesetzt und die Kooperationsbereitschaft des Verhandlungspartners erhöht werden - für wertschöpfende und nachhaltige Lösungen.

Veranstaltungskalender 2016

Sonstige
Ort Leipzig

Klicken Sie bitte unter http://www.anwalt­verein-leipzig.de/Leistungen/veran­stal­tungs­ka­lender.html "

Veranstalter Leipziger Anwaltverein e.V.
Mittwoch

Ehe- und Familienrecht - Intensivkurs

Intensivkurs
Beginn 09.00 Ende 17.30 Ort Rostock-Warnemünde
Zeitstunden 28

Thema:
Im Seminar werden die materiell-rechtlichen und verfahrensrechtlichen Kernthemen des im Familienrecht tätigen Anwaltes erörtert. Die Referenten erläutern am Beginn ihres jeweligen Vortrages die rechtlichen Grundlagen und stellen sodann die Verbindung zur aktuellen Rechtsprechung her. Den Abschluss jedes Themas bildet der Austausch mit den Teilnehmern und ihren praktischen Erfahrungen.

Vertiefungskurs und Klausurübung Notariat - Gesellschaftsrecht

Notarakademie
Beginn 09.30 Ende 16.15 Ort Dortmund
Zeitstunden 20

Thema:
Die Dozenten behandeln klausurrelevante Themen aus dem Gesellschaftsrecht. Viele Musterformulierungen helfen Ihnen, das Erlernte in den Klausuren der Fachprüfung und der Tätigkeit als Notar umzusetzen. Der dritte Tag dient der Übung von Klausurfällen im Gesellschaftsrecht.

Erbrecht und Gesellschaftsrecht mit Bezügen zum Steuerrecht

Seminar
Beginn 14.00 Ende 19.45 Ort Oldenburg
Zeitstunden 5

Referent: Sebastian Korts, FA f. Steuer­recht, Handels- u. Gesell­schafts­recht, Köln

Fortbil­dungszeit 5 Std.

Seminar nach § 15 FAO

September
Donnerstag

4. Fachanwaltslehrgang Steuerrecht

Fachanwaltslehrgang
Beginn 09.00 Ende 13.00 Ort Düsseldorf
Zeitstunden 160

Baustein 1:
Betriebliches Rechnungswesen I - Buchführung & Bilanzen inkl. Recht der Buchführung und des Jahresabschlusses

Donnerstag, 01.09.2016, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag, 02.09.2016, 09.00 - 18.45 Uhr
Samstag, 03.09.2016, 09.00 - 18.45 Uhr

Baustein 2:
Betriebliches Rechnungswesen II - Buchführung & Bilanzen inkl. Recht der Buchführung und des Jahresabschlusses

Donnerstag, 15.09.2016, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag, 16.09.2016, 09.00 - 18.45 Uhr
Samstag, 17.09.2016, 09.00 - 12.00 Uhr 1. Klausur

Baustein 3:
Einkommenssteuerrecht

Donnerstag, 06.10.2016, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag, 07.10.2016, 09.00 - 18.45 Uhr
Samstag, 08.10.2016, 09.00 - 18.45 Uhr

Baustein 4:
Körperschaftssteuer

Donnerstag, 27.10.2016, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag, 28.10.2016, 09.00 - 18.45 Uhr
Samstag, 29.10.2016, 09.00 - 13.00 Uhr 2. Klausur

Baustein 5:
Umsatzsteuer national
Umsatzsteuer international
Grundzüge des Zollrecht und des Verbauchssteuerrechts

Donnerstag, 24.11.2016, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag, 25.11.2016, 09.00 - 18.45 Uhr
Samstag, 26.11.2016, 09.00 - 18.45 Uhr

Baustein 6:
Bewertungsrecht und Erbschaft- und Schenkungsteuer
Grunderwerbssteuer

Donnerstag, 08.12.2016, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag, 09.12.2016, 09.00 - 18.45 Uhr
Samstag, 10.12.2016, 09.00 - 13.00 Uhr 3. Klausur


Baustein 7:
Allgemeines Abgabenrecht, Verfahrensrecht (AO, FGO)

Donnerstag, 12.01.2017, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag, 13.01.2017, 09.00 - 18.45 Uhr
Samstag, 14.01.2017, 09.00 - 18.45 Uhr

Baustein 8:
Steuerstrafrecht
Grundzüge des internationalen Steuerrechts

Donnerstag, 02.02.2017, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag, 03.02.2017, 09.00 - 18.45 Uhr
Samstag, 04.02.2017, 09.00 - 13.00 Uhr 4. Klausur