Fortbildung für Anwältinnen und Anwälte

DAV-Veran­stal­tungs­ka­lender

Zur Wettbe­werbs- und Zukunfts­si­cherung der Anwalt­schaft gehören auch zeitgemäße Quali­fi­ka­tions- und Weiter­bil­dungs­an­gebote, die dem hohen Profes­sio­na­li­sie­rungsgrad des Anwalts­be­rufes gerecht werden. Der DAV hat sie!

Sowohl die örtlichen Anwalt­vereine als auch die Arbeits­ge­mein­schaften bieten ihren Mitgliedern kostengünstige Fortbil­dungen. In unserem Veran­stal­tungs­ka­lender finden Sie alle Termine im Überblick.

 

Datum
Oktober
Montag

35. Fachan­walts­lehrgang Versi­che­rungs­recht

Fachanwaltslehrgang
Beginn 09.00 Ende 14.00 Ort Köln
Zeitstunden 120

Baustein 1:
Allgemeines Versicherungsvertragsrecht; Besonderheiten der Prozessführung
Auslegung und Kontrolle von Versicherungsbedingungen, Recht der Versicherungsaufsicht, Grundzüge des internationalen Versicherungsrechts

Donnerstag, 10.10.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag, 11.10.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Samstag, 12.10.2019, 09.00 - 18.45 Uhr

Baustein 2:
Gebäude-, Hausrat-, Feuer- und Einbruchdiebstahlversicherung
Fahrzeug-, Reisegepäck- und Reiserücktrittsversicherung

Donnerstag, 14.11.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag, 15.11.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Samstag, 16.11.2019, 09.00 - 14.00 Uhr 1. Klausur

Baustein 3:
Allgemeine Haftpflichtversicherung, Pflichtversicherung, private und betriebliche Haftpflicht
Grundzüge der Kredit- und Vertrauensschadenversicherung
Bauwesenversicherung
Haftpflichtversicherung der freien Berufe

Donnerstag, 05.12.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag, 06.12.2019, 09.00 - 13.15 Uhr
Freitag, 06.12.2019, 14.15 - 18.45 Uhr
Samstag, 07.12.2019, 09.00 - 18.45 Uhr

Baustein 4:
Produkt- und Umwelthaftpflichtversicherung
Transport- und Speditionsversicherung

Mittwoch, 18.12.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Donnerstag, 19.12.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag, 20.12.2019, 09.00 - 14.00 Uhr 2. Klausur

Baustein 5:
Rechtschutzversicherung
Berufsunfähigkeitsversicherung
Lebensversicherung

Donnerstag, 06.02.2020, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag, 07.02.2020, 09.00 - 18.45 Uhr
Samstag, 08.02.2020, 09.00 - 18.45 Uhr

Baustein 6:
Krankenversicherung, Unfallversicherung
Überblick: notwendiger Versicherungsschutz

Donnerstag, 27.02.2020, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag, 28.02.2020, 09.00 - 18.45 Uhr
Samstag, 29.02.2020, 09.00 - 14.00 Uhr 3. Klausur

Sitzung des Arbeits­kreises Sozial­recht

Beginn 17.30 Ende 20.30 Ort Berlin

Für Mitglieder des Berliner Anwalts­vereins ist die Teilnahme an der Sitzung kostenlos; es wird halbjährlich eine Teilnah­me­be­schei­nigung nach § 15 FAO ausge­stellt.

Um Anmeldung unter ak-sozial@berliner-anwaltsverein.de wird freundlich gebeten.

Dienstag

Aktuelles aus dem Arbeits­recht

Seminar
Ort Saarbrücken
Zeitstunden 5

SEMINARINHALT

Dienstag, der 22.10.2019, 13:30 Uhr bis 19:00 Uhr - 5 Vortragsstunden

__________________________________________________________________________________

Das Seminar beleuchtet neuere  Entschei­dungen des Bundes­ar­beits­ge­richt und erste Entschei­dungen zu arbeits­recht­lichen Neure­ge­lungen .

Themenschwer­punkte:

  • Kündigungsrecht
  • Befristungsrecht
  • Betriebsverfassungsgesetz 
  • AÜG-Reform
  • MiLoG

 

Die Einzel­heiten ergeben sich aus der jewei­ligen Aktualität

 

Ihr Referent:     Dr. Gerhard Binkert, Präsident des LAG Berlin-Brandenburg a.D.

Veranstalter Saarländischer Anwaltverein e.V.

Update im öffent­lichen Baurecht

Seminar
Beginn 12.30 Ende 18.00 Ort Stuttgart
Zeitstunden 5

Dr. Helmut Schuster, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Stuttgart

  • Neue Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts und des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg im Berichtsjahr Oktober 2018 bis Oktober 2019
  • Änderungen in der LBO (geplante Änderung 2019)
  • Nachbarschutz im Baugenehmigungsverfahren
  • Aktuelles
Mittwoch

beA - Aktiv-Workshop: Praktische Nutzung des beson­deren elektro­ni­schen Anwalts­post­fachs und Schritt für Schritt zur digitalen Kanzlei

Seminar
Beginn 09.00 Ende 13.00 Ort Hamburg

Ist Ihre Kanzlei „ready“ für den elektro­ni­schen Rechts­verkehr? Die Bundesländer beginnen ab 2020 schritt­weise mit der aktiven Nutzungs­pflicht, dann muss ausschließlich elektro­nisch über das beA einge­reicht werden. Ist Ihre Kanzlei darauf vorbe­reitet?

Wir zeigen Ihnen in der Praxis, wie Sie das beA mit und ohne Anwalts­software in Ihren Kanzlei­alltag integrieren und die Arbeits­teilung zwischen Anwalt und Mitar­beiter sinnvoll gestalten.

Scannen, drucken, expor­tieren - was ist sinnvoll und notwendig? Die Tücken stecken im Detail. Was ist bei Störungen des beA zu beachten? Wie können Fristen sicher einge­halten werden?

Einfache und quali­fi­zierte elektro­nische Signatur, Stapel­si­gnatur, Contai­ner­si­gnatur, externe Signatur - was ist zulässig und wann verboten?

Welche Haftungs­ri­siken bestehen und wie können diese vermieden werden? Wie handhabt man Vertre­tungen? Was ist beim Ausscheiden von Anwälten und Mitar­beitern zu beachten?

Sofern am Seminartag das beA verfügbar ist, zeigen wir live, wie Sie das beA optimal nutzen.
Bitte bringen Sie Ihre beA-Karte/ beA-Mitarbeiterkarte nebst PIN mit.

Ab 2026 ist die Justiz verpflichtet, elektro­nische Akten zu führen. Wir infor­mieren Sie, wie Sie schon jetzt Schritt für Schritt die Vorteile der Digita­li­sierung nutzen und die Arbeitsabläufe in der Kanzlei an den digitalen Wandel anpassen können.

Social Media & Recht - Recht­liche Fragen bei Youtube, Facebook & Co

Seminar
Beginn 11.30 Ende 18.00 Ort Stuttgart
Zeitstunden 6
Dr. Carsten Ulbricht, Rechtsanwalt, Stuttgart

Das Internet ist mittlerweile zu einem zentralen – wahrscheinlich dem wichtigsten – Kommunikationsmedium für Privatpersonen und Unternehmen geworden. Plattformen wie Facebook, Twitter, YouTube & Co. versetzen jeden Nutzer in die Lage, selbst als Mitgestalter aktiv zu werden und sich mit anderen auszutauschen. Zweifellos bergen die Sozialen Medien auch (rechtliche) Risiken. Sie werden von vielen unerfahrenen Nutzern, aber auch von zahlreichen Unternehmen gar nicht oder viel zu spät erkannt. Wer bewusst und mit einem Mindestmaß an Medienkompetenz mit diesen Gefahren umgeht, kann sie jedoch kontrollieren und bisweilen sogar auf null reduzieren. Das hat die Erfahrung in der rechtlichen Begleitung von Social Media Aktivitäten vieler Unternehmen gezeigt.

Das Seminar gibt nicht nur Antworten auf diese Fragen, sondern verschafft einen Gesamtüberblick über dieses komplexe Thema. Zahlreiche Beispiele direkt aus der Beratungspraxis machen das Seminar zu einem hilfreichen Ratgeber für all diejenigen, die ihre Mandanten bei der Einführung von Social Media unterstützen und dabei typische Fehler vermeiden möchten.

Aktuelles zum Versor­gungs­aus­gleich

Seminar
Beginn 13.00 Ende 18.30 Ort Oldenburg
Zeitstunden 5

Referentin: Elke Bührer, Richterin am OLG Oldenburg.

Diese Veran­staltung richtet sich auch an Fachanwälte f. Famili­en­recht (§ 15 FAO).

beA - Aktiv-Workshop: Praktische Nutzung des beson­deren elektro­ni­schen Anwalts­post­fachs und Schritt für Schritt zur digitalen Kanzlei

Seminar
Beginn 14.00 Ende 18.00 Ort Hamburg

Ist Ihre Kanzlei „ready“ für den elektro­ni­schen Rechts­verkehr? Die Bundesländer beginnen ab 2020 schritt­weise mit der aktiven Nutzungs­pflicht, dann muss ausschließlich elektro­nisch über das beA einge­reicht werden. Ist Ihre Kanzlei darauf vorbe­reitet?

Wir zeigen Ihnen in der Praxis, wie Sie das beA mit und ohne Anwalts­software in Ihren Kanzlei­alltag integrieren und die Arbeits­teilung zwischen Anwalt und Mitar­beiter sinnvoll gestalten.

Scannen, drucken, expor­tieren - was ist sinnvoll und notwendig? Die Tücken stecken im Detail. Was ist bei Störungen des beA zu beachten? Wie können Fristen sicher einge­halten werden?

Einfache und quali­fi­zierte elektro­nische Signatur, Stapel­si­gnatur, Contai­ner­si­gnatur, externe Signatur - was ist zulässig und wann verboten?

Welche Haftungs­ri­siken bestehen und wie können diese vermieden werden? Wie handhabt man Vertre­tungen? Was ist beim Ausscheiden von Anwälten und Mitar­beitern zu beachten?

Sofern am Seminartag das beA verfügbar ist, zeigen wir live, wie Sie das beA optimal nutzen.
Bitte bringen Sie Ihre beA-Karte/ beA-Mitarbeiterkarte nebst PIN mit.

Ab 2026 ist die Justiz verpflichtet, elektro­nische Akten zu führen. Wir infor­mieren Sie, wie Sie schon jetzt Schritt für Schritt die Vorteile der Digita­li­sierung nutzen und die Arbeitsabläufe in der Kanzlei an den digitalen Wandel anpassen können.

Donnerstag

Intensiv - Seminar für Syndi­kusanwälte 2019

Seminar
Ort Frankfurt

Einzelsyndikusanwälte und Leitende Syndikusanwälte in kleinen Rechtsabteilungen genießen eine besondere Stellung im Unternehmen. Sie haben die gleichen Aufgaben wie eine große Rechtsabteilung, sind Syndici, Operativer Dienstleister, Strategischer Berater und Vordenker in Personalunion, stehen aber für die Erfüllung allein in der Verantwortung. Selten haben sie die Möglichkeit, sich mit Praktikern zu vernetzen und sich mit einem internen Kollegen zu den Fragen auszutauschen, die ihren Arbeitsalltag bestimmen. Effektivität und Effizienz werden vorausgesetzt, aber die Frage, ob die Ressource Recht auch ökonomisch sinnvoll genutzt wird, ist oft ein Tabu.

Jenseits klassisch-juris­ti­scher Fortbildung erarbeiten und bekommen die Teilnehmer in diesem Seminar eine Vielzahl von Antworten zu der, in der Berufs­praxis entschei­denden, Frage:

Macht der Syndikusanwalt das Richtige und macht er es richtig?

Der Syndikusanwalt wird durch dieses Seminar – und insbesondere auch durch den fachlichen Austausch mit Kollegen – in die Lage versetzt, Optimierungspotenziale zu erkennen und den Einsatz der Ressource Recht ökonomisch und effektiver zu gestalten. Insbesondere werden folgende Themen vertieft:

  • Positionierung von Recht im Unternehmen; auch mit Blick auf die aktuelle Syndikusgesetzgebung und deren Auswirkungen
  • Optimierung des Dienstleistungsportfolios
  • Best Practices der Arbeitsabläufe
  • Steuerung der internen und externen Ressourcen
  • Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen
  • Tipps & Tricks für das Tagesgeschäft
  • Umgang mit Zeitfressern

Syndikusanwälte, Syndikusrechtsanwälte

Veranstalter Arbeitsgemeinschaft Syndikusanwälte

42. Fachan­walts­lehrgang Erbrecht

Fachanwaltslehrgang
Beginn 09.00 Ende 14.00 Ort Hamburg
Zeitstunden 120

Baustein 1:
Erbrechtl. Mandat; berufsrechtl. Fragen; Annahme/Ausschlagung der Erbschaft
Bezüge zum Familienrecht
Pflichtteilsrecht: Anspruch, Berechnung, Verfahren

Donnerstag, 24.10.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag, 25.10.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Samstag, 26.10.2019, 09.00 - 18.45 Uhr

Baustein 2:
Erbengemeinschaft; Verwaltung und Teilung des Nachlasses
Erbenhaftung; Nachlassverwaltung, -insolvenz, -pflegschaft

Donnerstag, 14.11.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag, 15.11.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Samstag, 16.11.2019, 09.00 - 14.00 Uhr 1. Klausur

Baustein 3:
Vermächtnisse, Vor- und Nacherbfolge
Testaments- und Vertragsgestaltung: Auslegung und Anfechtung
Gemeinschaftliches Testament

Donnerstag, 05.12.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag, 06.12.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Samstag, 07.12.2019, 09.00 - 18.45 Uhr

Baustein 4:
Vorweggenommene Erbfolge, Bezüge zum Sozialrecht
Bezüge zum Schuldrecht (Banken, Versicherungen etc.)
Internationales Erbrecht

Donnerstag, 12.12.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag, 13.12.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Samstag, 14.12.2019, 09.00 - 14.00 Uhr 2. Klausur

Baustein 5:
Erbschaft- und Schenkungsteuer
Ertragsteuer, GesellR u. Unternehmensnachfolge, steuerrechtl. Verfahrensfragen
Stiftungsrecht

Donnerstag, 09.01.2020, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag, 10.01.2020, 09.00 - 18.45 Uhr
Samstag, 11.01.2020, 09.00 - 18:45 Uhr

Baustein 6:
Testamentsvollstreckung
Besonderheiten der Verfahrens- und Prozessführung

Donnerstag, 23.01.2020, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag, 24.01.2020, 09.00 - 18.45 Uhr
Samstag, 25.01.2020, 09.00 - 14.00 Uhr 3. Klausur