Veran­stal­tungs­ka­lender

Fortbildung braucht jeder

Datum
Februar
Mittwoch

5. Fachan­walts­lehrgang Insol­venz­recht

Fachanwaltslehrgang
Beginn 09.00 Ende 13.00 Ort Frankfurt a. M.
Zeitstunden 180

Baustein 1
Einführung; Betriebliches Rechnungswesen I - Buchführung, Bilanzierung und Bilanzanalyse

Donnerstag 27.09.2018 09:00 - 18:45 Uhr
Freitag 28.09.2018 09:00 - 18:45 Uhr
Samstag 29.09.2018 09:00 - 16:30 Uhr

Baustein 2
Betriebliches Rechnungswesen II - Internes und Externes Rechnungswesen in der Insolvenz
Betriebliches Rechnungswesen II - Planungs- und Fortführungsrechnungen in der Insolvenz

Donnerstag 25.10.2018 09:00 - 18:45 Uhr
Freitag 26.10.2018 09:00 - 18:45 Uhr
Samstag 27.10.2018 09:00 - 16:30 Uhr

Baustein 3
Betriebswirtschaftliche Fragen des Insolvenzplans, der Sanierung, der übertragenden Sanierung und der Liquidation
Donnerstag 08.11.2018 09:00 - 18:45 Uhr
Freitag 09.11.2018 09:00 - 18:45 Uhr
Samstag 10.11.2018 09:00 - 12:00 Uhr 1. Klausur

Baustein 4
Insolvenzeröffnungsverfahren und Regelverfahren
Insolvenzgründe und Wirkungen des Insolvenzantrages
Wirkungen der Verfahrenseröffnung, Sonderinsolvenzen

Donnerstag 22.11.2018 09:00 - 18:45 Uhr
Freitag 23.11.2018 09:00 - 13:15 Uhr
Freitag 23.11.2018 14:15 - 18:45 Uhr
Samstag 24.11.2018 09:00 - 18:45 Uhr

Baustein 5
Amt des (vorläufigen) Insolvenzverwalters
Sicherung und Verwaltung der Masse
Abwicklung von Vertragsverhältnissen

Donnerstag 06.12.2018 09:00 - 18:45 Uhr
Freitag 07.12.2018 09:00 - 18:45 Uhr
Samstag 08.12.2018 09:00 - 13:00 Uhr 2. Klausur

Baustein 6
Insolvenzanfechtung - materiell
Insolvenzanfechtung - prozessual
Aussonderungs-, Absonderungs- und Aufrechnungsrechte
Insolvenzgläubiger

Donnerstag 17.01.2019 09:00 - 18:45 Uhr
Freitag 18.01.2019 09:00 - 18:45 Uhr
Samstag 19.01.2019 09:00 - 13:15 Uhr
Samstag 19.01.2019 14:15 - 18:45 Uhr

Baustein 7
Arbeits- und Sozialrecht in der Insolvenz
Steuerrecht und Gesellschaftsrecht in der Insolvenz

Donnerstag 31.01.2019 09:00 - 18:45 Uhr
Freitag 01.02.2019 09:00 - 18:45 Uhr

71. Fachan­walts­lehrgang Verkehrs­recht

Fachanwaltslehrgang
Beginn 09.00 Ende 14.00 Ort Düsseldorf
Zeitstunden 120

Baustein 1

Anspruchsgrundlagen und Anspruchsbeschränkungen
Sachschaden ZPO

Donnerstag 22.11.2018 09:00 - 18:45 Uhr
Freitag 23.11.2018 09:00 - 18:45 Uhr
Samstag 24.11.2018 09:00 - 18:45 Uhr

Baustein 2

Autokauf und KFZ-Leasing
Der Verkehrssachverständige

Donnerstag 13.12.2018 09:00 - 18:45 Uhr
Freitag 14.12.2018 09:00 - 18:45 Uhr
Samstag 15.12.2018 09:00 - 14:00 Uhr 1. Klausur

Baustein 3

Personenschaden I
Personenschaden II

Donnerstag 31.01.2019 09:00 - 18:45 Uhr
Freitag 01.02.2019 09:00 - 18:45 Uhr
Samstag 02.02.2019 09:00 - 12:45 Uhr
Samstag 02.02.2019 13:45 - 18:45 Uhr

Baustein 4

Versicherungsrecht

Donnerstag 14.02.2019 09:00 - 18:45 Uhr
Freitag 15.02.2019 09:00 - 18:45 Uhr
Samstag 16.02.2019 09:00 - 14:00 Uhr 2. Klausur

Baustein 5

Verkehrsverwaltungsrecht
Verkehrsstrafrecht

Donnerstag 21.02.2019 09:00 - 18:45 Uhr
Freitag 22.02.2019 09:00 - 18:45 Uhr
Samstag 23.02.2019 09:00 - 18:45 Uhr

Baustein 6

Ordnungswidrigkeitenrecht

Donnerstag 07.03.2019 09:00 - 18:45 Uhr
Freitag 08.03.2019 09:00 - 18:45 Uhr
Samstag 09.03.2019 09:00 - 14:00 Uhr 3. Klausur

53. Fachan­walts­lehrgang Bau- und Archi­tek­ten­recht

Fachanwaltslehrgang
Beginn 09.00 Ende 14.00 Ort Berlin
Zeitstunden 120

Baustein 1:
Bauvertrag, AGB, Kündigung
Leistungsbeschreibung/Nachträge
Vergaberecht

Donnerstag, 07.02.2019, 09:00 - 18:45 Uhr
Freitag, 08.02.2019, 09:00 - 18:45 Uhr
Samstag, 09.02.2019, 09:00 - 18:45 Uhr

Baustein 2:
Bautechnik
Abnahme/Mangelrecht

Donnerstag, 28.02.2019, 09:00 - 15:15 Uhr
Donnerstag, 28.02.2019, 15:30 - 18:45 Uhr
Freitag, 01.03.2019, 09:00 - 18:45 Uhr
Samstag, 02.03.2019, 09:00 - 14:00 Uhr 1. Klausur

Baustein 3:
Bauträgerrecht, grenzüberschreitende Bauverträge und Europäisches Schuldrecht
Architektenrecht

Donnerstag, 21.03.2019,09:00 - 18:45 Uhr
Freitag, 22.03.2019,09:00 - 12:45 Uhr
Freitag, 22.03.2019,13:45 - 18:45 Uhr
Samstag, 23.03.2019,09:00 - 18:45 Uhr

Baustein 4:
Sicherheiten im Baurecht
Bau- und Insolvenzrecht

Donnerstag, 11.04.2019, 09:00 - 18:45 Uhr
Freitag, 12.04.2019, 09:00 - 18:45 Uhr
Samstag, 13.04.2019, 09:00 - 14:00 Uhr 2. Klausur

Baustein 5:
Baubetriebslehre
Bauprozess
Bauzeit

Donnerstag, 02.05.2019, 09:00 - 18:45 Uhr
Freitag, 03.05.2019, 09:00 - 18:45 Uhr
Samstag, 04.05.2019, 09:00 - 18:45 Uhr

Baustein 6:
Öffentliches Baurecht
Schlichtung/Schiedsgericht/Mediation
Versicherungen am Bau

Donnerstag, 23.05.2019, 09:00 - 18:45 Uhr
Freitag, 24.05.2019, 09:00 - 12:45 Uhr
Freitag, 24.05.2019, 13:45 - 18:45 Uhr
Samstag, 25.05.2019, 09:00 - 14:00 Uhr 3. Klausur

Öffent­liches Baurecht in der Praxis

Seminar
Ort Köln
Zeitstunden 2

Zur Schaffung des dringend benötigten Wohnraums müssen Inves­toren und Projekt­ent­wickler immer häufiger auf Grundstücke zugreifen, bei denen im Zuge einer Revita­li­sierung oder Umnutzung erst neues Baurecht geschaffen werden muss. Ebenso müssen Inves­toren aber auch Grundstücksverkäufer Anfor­de­rungen bzgl. des geförderten Wohnungsbaus beachten. Im Rahmen dieses Seminars werden die Grund­lagen des Baupla­nungs­rechtes und des Bauord­nungs­rechtes anhand von Praxis­bei­spielen darge­stellt und die verfah­rens­recht­lichen Hürden im Rahmen eines Bauan­trags­ver­fahren veran­schau­licht.

Der Referent, Herr Kollege Christopher Küas Rechts­anwalt und Partner bei den CBH Rechtsanwälten, Cornelius, Bartenbach & Haesemann & Partner in Köln. Er ist zugleich Fachanwalt für Verwal­tungs­recht und berät Unter­nehmen der Immobi­li­en­branche sowie Städte und Gemeinden in allen Fragen des öffent­lichen Baurechts. Im Rahmen der juris­ti­schen Projekt­ent­wicklung begleitet Herr Kollege Küas Bebau­ungs­plan­ver­fahren und Bauge­neh­mi­gungs­ver­fahren. Ein Schwer­punkt seiner Tätigkeit ist die fachliche Beratung bei innerstädtischen Revita­li­sierung- und Umnut­zungsmaßnahmen. Darüber hinaus berät er bei Fragen zur Umsetzung von städtischen Wohnbau­kon­zepten und Bauland­mo­dellen.


Kostenbeitrag Jungmitglied KAV: € 60,00
Kostenbeitrag Mitglied KAV: € 70,00
Kostenbeitrag Nichtmitglied: € 90,00
inkl. Seminarunterlagen, Mineralwasser, W-Lan

Eine Teilnahmebescheinigung wird für 2 Stunden erteilt.

Veranstalter Kölner Anwaltverein e.V.

Zusatz­aus­bildung zum/r Fachsekretär/in für Famili­en­recht

Intensivkurs
Mitarbeiterseminar
Ort Köln
Zeitstunden 15


Jeder im Familienrecht tätige Rechtsanwalt weiß, dass es sehr viele Arbeitsschritte gibt, die sich ständig wiederholen. Mit einer guten Anleitung, sind viele Arbeitsschritte auch vom qualifizierten Personal der eigenen Kanzlei zu meistern. Zu diesen Dingen zählen u.a.:

- das Ausfüllen des VKH-Formulars gemeinsam mit den Mandanten und das Zusammenstellen der dafür erforderlichen Belege
- das Ausfüllen des Formulars für den Versorgungsausgleich und das Übersenden der einzelnen Auskünfte an die Mandanten
- das Vorbereiten und Entwerfen des Scheidungsantrages
- das Vorbereiten von Besprechungsterminen, indem das Personal die dafür erforderlichen Unterlagen mit den Mandanten bespricht
- usw.

Des Weiteren ist es auch unumgänglich, dass das Personal über ein Minimum an Kommunikationsgeschick verfügt. Gerade im Familienrecht haben die Mandanten oft das Bedürfnis, ihre Sorgen und Nöte und insbesondere aktuelle Geschehnisse unmittelbar und sofort mit ihrem Anwalt zu besprechen. Ein oftmals eng gestrickter Zeitplan lässt eine sofortige Rücksprache mit dem Rechtsanwalt leider oftmals nicht zu. Geschultes Personal kann hier jedoch eine sinnvolle Brücke zwischen Anwalt und Mandaten bilden. Vielfach reicht es den Mandanten bereits, ihre Anliegen dem Personal mitzuteilen. Im Laufe eines Mandatsverhältnisses können somit die Mitarbeiter schon zu kompetenten und zuverlässigen Ansprechpartnern für die Mandanten werden.


Sachstandsanfragen und auch Verständnisfragen in Bezug auf Formulare oder mitzubringende Unterlagen können ebenfalls vom qualifizierten Personal beantwortet und übernommen werden.


Die Idee dieser Zusatzausbildung ist daher, an die Besonderheiten des Familienrechtes unmittelbar anknüpfen. Zum einen soll es das Personal in den juristischen Dingen schulen, aber auch auf die sogenannten Softskills, die notwendig sind, damit die Mandantschaft das Gefühl hat, gut aufgehoben zu sein, ohne dass diese Leistung ausschließlich von dem Rechtsanwalt erledigt werden muss, eingehen.
Damit wird der Rechtsanwalt in vielfacher Hinsicht entlastet. Zeitraubende Gespräche, in denen die Mandantschaft immer und immer wieder auf Emotionen eingehen möchte, können kompetent und qualifiziert vom Sekretariat aufgefangen werden. So wird kein Mandant im Regen stehen gelassen, sondern aufgrund von Kommunikationsgeschick und Gesprächsführungstechniken, die das Personal beherrscht gut aufgefangen.
Die Idee ist daher, diese Zusatzausbildung in mehrere Abschnitte aufzuteilen. Neben den juristischen Kenntnissen stehen daher der Umgang und die Kommunikation mit dem Mandanten ebenfalls im Vordergrund. Es soll die Mandatsannahme am Telefon, der Umgang mit schwierigen Mandanten und auch die selbstständige Überwachung der einzelnen immer wiederkehrenden Arbeitsabläufe und Schritte eingeübt und vertieft werden. Dabei sollen die Teilnehmer selbst ausprobieren und für sich schließlich die besten Möglichkeiten mitnehmen.
Diese weiterführende Fortbildung richtet sich sowohl an Auszubildende als auch an langjährige Fachangestellte, die im Bereich des Familienrechts arbeiten oder aber dahin umsatteln wollen.

Termine und Inhalte der Zusatzausbildung:

>> Mittwoch, 20. Februar 2019, 16.30-19.15 Uhr, 2,5 Std.
Grundlagen des materiellen Rechts
RAin Carmen Grebe, Köln

>> Freitag, 29. März 2019, 13.00-18.30 Uhr, 5 Std.
Büroorganisation
RAin Carmen Grebe und RAin und Mediatorin Eva Friepörtner, beide Köln


>> Samstag, 30. März 2019, 09.00-14.30 Uhr, 5 Std.
Kommunikationstraining für de
n Kanzleialltag

>> Mittwoch, 03. April 2019, 16.30-19.15 Uhr, 2,5 Std.
Kostenrecht
RA Norbert Schneider, Neunkirchen-Seelscheid

Die Teilnehmer bekommen nach erfolgreicher Teilnahme an allen vier Kurseinheiten (insgesamt 15 Zeitstunden) ein Zertifikat.

Veranstalter Kölner Anwaltverein e.V.

Die Beendigung des Mietver­trags: Syste­matik, Recht­spre­chung und Handlungs­tipps

Seminar
Zeitstunden 7,5

SEMINARINHALT
Mittwoch, der 20.02.2019, 09:00 bis 18:00 Uhr - 7 ½ Vortragsstunden ___________________________________________________________________________

Das Seminar befasst sich sowohl mit dem Wohnraum- als auch mit dem Gewer­be­raum­miet­recht. Im Zentrum der Betrachtung steht der praxis­re­le­vante und aus anwalt­licher Sicht besonders gebührenträchtige Bereich des Mietrechts: Die Vertrags­be­en­digung. Behandelt werden die formellen und materi­ellen Voraus­set­zungen einer wirksam frist­losen und ordent­lichen Kündigung wie z. B. Abmahnung, Gründe (insbe­sondere Eigen­bedarf), Frist, Formalien, Zugangs­pro­ble­matik usw. Vorge­stellt und erläutert werden die gesetz­lichen Sonderkündigungs­rechte, aber auch mögliche gesetz­liche oder vertrag­liche Kündigungs­beschränkungen. Die Kündigung wird zur Anfechtung abgegrenzt und die Voraus­set­zungen einer Anfechtung werden besprochen. Weiterer Schwer­punkt sind Fragen zur Abwicklung und Prozessführung wie z.B. Versor­gungs­sperre, Räumungs­frist, Zwangsräumungs­mo­delle, Klage auf künftige Räumung usw. Ergänzend wird zu allen Punkten die aktuelle oberge­richt­liche Recht­spre­chung darge­stellt. Konkrete Handlungs­tipps werden vorge­schlagen und erläutert.

Ihr Referent:     Rechtsanwalt Dr. Harald Freytag, Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Offenbach am Main

Veranstalter Landesverband Saarland

Das beA (besondere elektro­nische Anwalts­postfach) und er ERV in der Praxis

Thema: Das beA (besondere elektronische Anwaltspostfach) und er ERV in der Praxis
Referent: Werner Jungbauer, Dio.-Ing. Univ. ISAR-Fachseminare, München
Veranstaltungsort: Leonardo Hotel
Leonardo Hotel (ehemals Holiday Inn), Graf-Adolf-Platz 8-10, 40213 Düsseldorf (das Parkhaus des Hotels ist über die Adersstr. 10 zu erreichen oder das Parkhochhaus Farmont e.K. auf der Talstr. 1 )
Datum: Mittwoch, 20.02.2019 von 13:30 Uhr - 17:00 Uhr
Kosten
120,00 € zzgl. d. gesetzl. USt für Mitglieder
60,00 € zzgl. d. gesetzl. USt für Mitglieder, die noch nicht länger als 3 Jahre zugelassen sind.
(Nachweis bitte mit Anmeldung vorlegen!)
170,00 € zzgl. gesetzlicher USt. für sonstige Teilnehmer
§ 15 FAO: Zeitstunden für beA

Aktuelle Probleme des Kranken­ver­si­che­rungs­rechts und des Sozial­ge­richtspro­zess­rechts

Seminar
Beginn 13.30 Ende 19.00 Ort Oldenburg
Zeitstunden 5

Referent: Holger Harms, Richter am Sozial­ge­richt Oldenburg.

Diese Veran­staltung richtet sich auch an Fachanwälte f. Medizin­recht und Sozial­recht (§ 15 FAO).