Fortbildung für Anwältinnen und Anwälte

DAV-Veran­stal­tungs­ka­lender

Zur Wettbe­werbs- und Zukunfts­si­cherung der Anwalt­schaft gehören auch zeitgemäße Quali­fi­ka­tions- und Weiter­bil­dungs­an­gebote, die dem hohen Profes­sio­na­li­sie­rungsgrad des Anwalts­be­rufes gerecht werden. Der DAV hat sie!

Sowohl die örtlichen Anwalt­vereine als auch die Arbeits­ge­mein­schaften bieten ihren Mitgliedern kostengünstige Fortbil­dungen. In unserem Veran­stal­tungs­ka­lender finden Sie alle Termine im Überblick.

 

Datum
Dezember
Donnerstag

Online-Seminar­reihe Arbeits­recht: Aktuelle Fälle und Entschei­dungen 2020 - 4. Quartal

Online-Seminar
Beginn 15.00 Ende 17.45
Zeitstunden 2,5

Worum geht es?
Das Seminar behandelt anhand der neueren Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts und des EuGH aktuelle und grundlegende Fragen des Arbeitsrechts. Dazu werden ausgewählte Entscheidungen praxisnah aufbereitet und verständlich vermittelt. Die Themenauswahl orientiert sich an aktuellen Rechtsentwicklungen. Das Seminar hält Sie online auf dem neuesten Stand.

Freitag

Verlagsrecht

Seminar
Beginn 09.00 Ende 18.00 Ort Köln
Zeitstunden 7,5

Worum geht es?
Die Veranstaltung vermittelt anhand praktischer Fallbeispiele die Grundlagen des Verlagsrechts und macht Sie mit besonders praxisrelevanten Einzelfragen und Fallkonstellationen vertraut. Sie erlangen durch das Seminar ein besseres Verständnis für die juristischen Hintergründe Ihrer täglichen Arbeit, können Fehler vermeiden und Problembewusstsein an den relevanten Stellen entwickeln. Dabei werden Ihnen Vorschläge zum praktischen Umgang mit Problemfällen gemacht.

Aktuelle Recht­spre­chungsübersicht im öffent­lichen Baunach­bar­recht

Seminar
Beginn 09.00 Ende 18.00 Ort Köln
Zeitstunden 7,5

Worum geht es?
Das Seminar dient der Vermittlung von Struktur und Kasuistik der öffentlichen Baunachbarstreitigkeiten. Die Referierenden stellen in wechselnden Vorträgen insbesondere die aktuelle Rechtsprechung des 4. Senats des Bundesverwaltungsgerichts sowie der Obergerichte weitgehend visualisiert dar. Neben materiell-rechtlichen Fragestellungen des klassischen Bauplanungs- und Bauordnungsrechts werden auch Besonderheiten des Prozessrechts behandelt.

Workshop: Beweisanträge im Asylge­richts­ver­fahren

Seminar
Beginn 09.00 Ende 18.00 Ort Dortmund
Zeitstunden 7,5

Worum geht es?
Während es im Strafverfahren eine Selbstverständlichkeit für die Verteidigung ist, Beweisanträge zu stellen, um auf die Sachverhaltsfeststellungen Einfluss zu nehmen oder mit Blick auf die Rechtsmittelinstanz zu verteidigen, scheint es im Asylverfahren dieses Selbstverständnis noch nicht zu geben. Ziel des Workshops ist es, sowohl die rechtlichen Voraussetzungen für die Stellung von Beweisanträgen zu vermitteln als auch das Fertigen von Beweisanträgen selbst. Darüber hinaus soll der Spaß an und das Selbstvertrauen in einer Auseinandersetzung mit der Richterin oder dem Richter gefördert werden. Wie formuliere ich Beweisanträge? Wann stelle ich sie? Warum stelle ich sie? Wie gehe ich mit der Ablehnung und mit dem Vorwurf einer Präklusion um? Das sind die Fragen, die hier erörtert und praktisch geübt werden.

Konflikt­ma­na­gement und Mediation im öffent­lichen Recht/Nachbar­recht

Seminar
Beginn 09.00 Ende 18.00 Ort Berlin
Zeitstunden 7,5

Worum geht es?
Mit den Erfahrungen aus diesem Seminar werden Sie in Zukunft stressfrei Ihre Aufgaben erfüllen können! Sie erfahren, wie Sie als Konfliktmanager/-in mit den Mitteln der Mediation Auseinandersetzungen im öffentlichen Bereich und Nachbarrecht beherrschen. Setzen Sie zu gerichtlichen Verfahren auf alternative Konfliktlösungsstrategien – Mandantinnen und Mandanten sowie sonstige Konfliktbeteiligte werden es Ihnen, auch wirtschaftlich, danken. Das Seminar vermittelt Ihnen Einblicke in Praxisfälle mit schwierigen Verhandlungssituationen und in neue Verhandlungsstrategien, die Ihren beruflichen Alltag erleichtern werden.

Aktuelle Entwick­lungen im deutschen und europäischen Daten­schutz­recht

Seminar
Beginn 09.00 Ende 18.00 Ort Berlin
Zeitstunden 7,5

Worum geht es?
Im Seminar werden aktuelle Entwicklungen aus Gesetzgebung, Rechtsprechung und Aufsichtsbehördenpraxis im Datenschutzrecht (insbes. DSGVO und BDSG), besprochen und analysiert. Hieraus ergeben sich für Teilnehmende konkrete Empfehlungen zur praktischen Umsetzung der Datenschutzgesetze.

Aktuelle Recht­spre­chungsübersicht im Versi­che­rungs­recht

Seminar
Beginn 09.00 Ende 14.30 Ort Hamburg
Zeitstunden 5

Worum geht es?
Sie erhalten einen Überblick über die neueste Rechtsprechung zum privaten Versicherungsrecht, insbes. des BGH und der OLGs. Durch die Kenntnis der Rechtsprechung aus erster Hand wird gewährleistet, dass Sie bei der Verfolgung oder Abwehr von Ansprüchen aus dem Versicherungsrecht auf dem neuesten Stand sind.

Inter­na­tio­naler Marken­schutz – Systeme und Anmel­de­stra­tegien

Seminar
Beginn 09.00 Ende 18.00 Ort Stuttgart
Zeitstunden 7,5

Worum geht es?
Mit dem Wissen aus diesem Seminar sollen Sie insbesondere bei neu anzumeldenden Marken die für Sie bzw. Ihre Mandanten/-innen effizienteste Anmeldestrategie entwerfen können. Sie werden anhand von Fallbeispielen lernen, innerhalb der Anmeldesysteme wirkungsvoll zu arbeiten und insbesondere im Unionsmarkenverfahren anhand der neuesten Rechtsprechung erfolgreich Marken anzumelden und zu verteidigen.

Vergabe im Gesund­heits­markt

Seminar
Beginn 13.30 Ende 19.00 Ort Berlin
Zeitstunden 5

Worum geht es?
Gesetzliche Krankenkassen und öffentliche Krankenhausträger unterliegen bei ihrer Beschaffungstätigkeit den Bindungen des Vergaberechts. Dieses wurde auf Basis von EU-Recht in 2016 grundlegend neu geregelt. Hinzu kommen zahlreiche Neuregelungen durch sog. Tariftreue- und Vergabegesetze der Länder. Vermittelt wird das nötige Wissen, um Vergabeverfahren sowohl als Vergabestelle als auch als Bieter sicher durchführen zu können.