Fortbildung für Anwältinnen und Anwälte

DAV-Veran­stal­tungs­ka­lender

Zur Wettbe­werbs- und Zukunfts­si­cherung der Anwalt­schaft gehören auch zeitgemäße Quali­fi­ka­tions- und Weiter­bil­dungs­an­gebote, die dem hohen Profes­sio­na­li­sie­rungsgrad des Anwalts­be­rufes gerecht werden. Der DAV hat sie!

Sowohl die örtlichen Anwalt­vereine als auch die Arbeits­ge­mein­schaften bieten ihren Mitgliedern kostengünstige Fortbil­dungen. In unserem Veran­stal­tungs­ka­lender finden Sie alle Termine im Überblick.

 

Datum
Dezember
Freitag

Managing Liability in Inter­na­tional Contracts

Seminar
Beginn 10.00 Ende 16.30 Ort Berlin
Zeitstunden 12

Subject:
What is liability? The seminar starts off with an analysis of the types of liability incurred before contract formation in negotiation situations, ranging from collateral contracts to the use of promissory estoppel and misrepresentation. The discussion then moves to the liability arising in relation to the various boilerplate provisions of contracts. The emphasis is on giving participants a practical understanding of the difficulties associated with limitation of liability clauses and their interpretation and application.

Famili­en­recht meets Erbrecht

Beginn 12.30 Ende 18.30 Ort Nürnberg
Zeitstunden 5
Veranstalter Arbeitsgemeinschaft Erbrecht · Arbeitsgemeinschaft Familienrecht

Der Arbeits­vertrag: Gestal­tungs­spielräume nutzen, Fallstricke vermeiden

Seminar
Beginn 12.30 Ende 18.00 Ort Stuttgart
Zeitstunden 5
Dr. Tassilo-Rouven König, Rechtsanwalt, Stuttgart

Die Gestaltung von Arbeitsverträgen gehört zum Grundhandwerkszeug jedes Arbeitsrechtlers. Sie erfordert eine sichere Kenntnis der aktuellen Gesetzeslage und Rechtsprechung in allen regelungsrelevanten Themenbereichen. In dem Seminar werden unter anderem folgende Themen behandelt:

•    Arbeitsvertragliche Agilitäts-Konzepte
•    Flexible Vergütungs- und Arbeitszeitmodelle
•    „Betriebsvereinbarungsoffenheit“ von Arbeitsverträgen
•    Teilzeit- und Befristungsklauseln
•    Ausschlussfristen

Taktik im Bauprozess

Seminar
Beginn 13.30 Ende 19.00 Ort Erfurt
Zeitstunden 5

Thema:
In dem Seminar werden auf der Grundlage eines prozessualen Aufbaus nach Klagearten und möglichen Einwendungen die Fälle angesprochen, bei denen ein Anwalt mehrere Alternativen zur Durchsetzung eines Anspruchs und somit nach taktischen Gesichtspunkten eine Entscheidung zu treffen hat. Dabei werden häufig auftretende materiell-rechtliche Probleme und deren Lösungsmöglichkeiten sowie im Bauprozess häufig auftretende prozessuale Fragen aufgezeigt.

Mitei­gentum und Schulden in der Ehe

Seminar
Beginn 13.30 Ende 19.00 Ort Berlin
Zeitstunden 5

Thema:
Die Auseinandersetzung, aber auch bereits die Entstehung von Miteigentum und Schulden bieten in der familienrechtlichen Praxis ein vielgestaltiges Beratungsfeld, das insbesondere auch aufgrund der Beteiligung von Dritten wegen steuerlicher Bezüge komplex sein kann. Das Seminar bietet einen systematischen Überblick über die rechtlichen Grundlagen und dogmatischen Anknüpfungspunkte. Zudem liefert es einen Überblick über aktuelle Fälle aus der Rechtsprechung und stellt Lösungen, Gestaltungsmöglichkeiten und Vertragsmuster vor.

Aktuelle Recht­spre­chung des OLG Frankfurt zum Unter­halts­recht

Seminar
Beginn 13.30 Ende 19.00 Ort Frankfurt a. M.
Zeitstunden 5

Thema:
Das Seminar bringt den Unterhaltspraktiker auf den neuesten Stand der Rechtsprechung des BGH und der Familiensenate des OLG Frankfurt zum Verfahrensrecht und zum materiellen Unterhaltsrecht. Erläutert werden insbesondere die Frankfurter Unterhaltsgrundsätze und ihre Änderungen zum 01.01.2019.

Samstag

Der digitale Nachlass

Beginn 09.00 Ende 15.00 Ort Nürnberg
Zeitstunden 5
Veranstalter Arbeitsgemeinschaft Erbrecht

Betäubungs­mit­tel­straf­recht

Seminar
Beginn 09.00 Ende 14.30 Ort Raunheim/Frankfurt a. M.
Zeitstunden 5

Thema:
Das Seminar thematisiert neben dem materiellen Betäubungsmittelstrafrecht insbesondere praxisrelevante Verteidigungsstrategien sowie die korrespondierende aktuelle Rechtsprechung.