Veran­stal­tungs­ka­lender

Fortbildung braucht jeder

Datum
Juli
Montag

36. Fachan­walts­lehrgang Medizin­recht

Fachanwaltslehrgang
Beginn 09.00 Ende 14.00 Ort Köln
Zeitstunden 120

Baustein 1
Recht der medizinischen Behandlung, insbesondere zivilrechtliche Haftung

Donnerstag, 02.05.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag, 03.05.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Samstag, 04.05.2019, 09.00 - 18.45 Uhr

Baustein 2
Recht der medizinischen Behandlung, insbesondere strafrechtliche Haftung
Berufsrecht der Heilberufe, insbesondere ärztliches Berufsrecht,
Grundzüge des Berufsrechts sonstiger Heilberufe, einschließlich europa- und verfassungsrechtlicher Vorgaben

Donnerstag, 13.06.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag, 14.06.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Samstag, 15.06.2019, 09.00 - 14.00 Uhr 1. Klausur

Baustein 3
Recht der gesetzlichen Krankenversicherung, insbesondere Vertragsarzt- und Vertragszahnarztrecht einschließlich vertragszahnärztliches Vergütungsrecht

Donnerstag, 27.06.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag, 28.06.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Samstag, 29.06.2019, 09.00 - 18.45 Uhr

Baustein 4
Krankenhausrecht einschließlich Bedarfsplanung, Chefarztvertragsrecht
Krankenhausrecht, Finanzierung

Donnerstag,11.07.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag,12.07.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Samstag,13.07.2019, 09.00 - 14.00 Uhr 2. Klausur

Baustein 5
Vertrags- und Gesellschaftsrecht der Heilberufe, einschließlich Vertragsgestaltung
Vergütungsrecht der Heilberufe, private Krankenversicherung

Donnerstag, 05.09.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag, 06.09.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Samstag, 07.09.2019, 09.00 - 18.45 Uhr

Baustein 6
Grundzüge des Arzneimittel- und Medizinproduktrechts, Grundzüge des Apothekenrechts
Grundzüge des Medizinproduktrechts
Grundzüge der Pflegeversicherung

Donnerstag, 26.09.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag, 27.09.2019, 09.00 - 13.15 Uhr
Freitag, 27.09.2019, 14.15 - 18.45 Uhr
Samstag, 28.09.2019, 09.00 - 14.00 Uhr 3. Klausur

Donnerstag

beA Basics - Schritt für Schritt: Erstre­gis­trierung und Einrichtung des beson­deren elektro­ni­schen Anwalts­post­fachs zur passiven Nutzung

Seminar
Beginn 09.00 Ende 13.00 Ort Hamburg

In diesem Basis-Seminar erhalten Sie die Gelegenheit, gemeinsam mit der Dozentin ihr beA zu regis­trieren und die notwen­digen Einstel­lungen, auch für die Mitar­bei­ter­re­gis­trierung, vorzu­nehmen.

Bitte bringen Sie dazu Ihre beA-Karte und Ihren PIN mit.

Auch wenn Sie Ihr beA noch nicht aktiv nutzen wollen, sind Sie verpflichtet, Nachrichten und Empfang­be­kennt­nisse zur Kenntnis zu nehmen. Wir zeigen Ihnen, wie es funktio­niert.

Das Seminar eignet sich auch für alle Anwälte und Mitar­beiter, die noch unsicher im Umgang mit beA sind und bietet sich zum Austausch an.

Für die aktive Arbeit mit dem beA nehmen Sie am beA aktiv-Workshop teil.

beA Aktiv-Workshop: Erste Erfah­rungen und praktische Nutzung des beson­deren elektro­ni­schen Anwalts­post­fachs

Seminar
Beginn 14.00 Ende 18.00 Ort Hamburg

Ist Ihre Kanzlei "Ready" für den elektro­ni­schen Rechts­verkehr? Seit Juli 2019 sind Dokumente in durch­such­barer Form einzu­reichen.

Die Bundesländer beginnen ab 2020 schritt­weise mit der aktiven Nutzungs­pflicht, dann muss ausschließlich elektro­nisch über das beA einge­reicht werden. Ist Ihre Kanzlei darauf vorbe­reitet?

Wir zeigen Ihnen in der Praxis, wie Sie das beA mit und ohne Anwalts­software in Ihren Kanzlei­alltag integrieren und die Arbeits­teilung zwischen Anwalt und Mitar­beiter sinnvoll gestalten.

Scannen, drucken, expor­tieren - was ist sinnvoll und notwendig? Die Tücken stecken im Detail. Was ist bei Störungen des beA zu beachten? Wir können Fristen sicher einge­halten werden?

Einfache und quali­fi­zierte elektro­nische Signatur, Stapel­si­gnatur, Contai­ner­si­gnatur, externe Signatur - was ist zulässig und wann verboten?

Welche Haftungs­ri­siken bestehen und wie können diese vermieden werden? Wie handhabt man Vertre­tungen? Was ist beim Ausscheiden von Anwälten und Mitar­beitern zu beachten?

Sofern am Semin­artag das beA verfügbar ist, zeigen wir live, wie Sie das beA optimal nutzen.

Bitte bringen Sie Ihre beA-Karte / beA-Mitar­bei­ter­karte nebst PIN mit.

Ab 2026 ist die Justiz verpflichtet, elektro­nische Akten zu führen. Wir infor­mieren Sie, wie Sie schon jetzt Schritt für Schritt die Vorteile der Digita­li­sierung nutzen und die Arbeitsabläufe in der Kanzlei an den digitalen Wandel anpassen können.

August
Donnerstag

Notarielle Fachprüfung - optimale Vorbe­reitung auf die mündliche Prüfung

Notarakademie
Beginn 16.30 Ende 17.00 Ort Berlin
Zeitstunden 10

Thema:
In einer Kleingruppe von maximal 10 Teilnehmern werden Sie in intensiver Form und realitätsnah auf den mündlichen Teil der notariellen Fachprüfung vorbereiten. Die Kurzvorträge (Aktenvortrag) und das Gruppenprüfungsgespräch werden anhand von Problematiken aus dem Bereich Handels- und Gesellschaftsrecht sowie des Registerrechts simuliert und geübt.

Dienstag

Arbeits­kreis Mietrecht und WEG: "Recht­spre­chungsübersicht"

Beginn 18.00 Ende 20.00 Ort Berlin

Referentin: Frau Rechtsanwältin Juliana Schilowski

Veranstaltungsort: bbw-Akademie, Am Schillertheater 2 in 10625 Berlin. 

Für Mitglieder des Berliner Anwalts­vereins ist die Teilnahme kostenlos; es wird eine Teilnah­me­be­schei­nigung nach § 15 FAO ausge­stellt.

Um Anmeldung unter ak-miete-weg@berliner-anwaltsverein.de wird freundlich gebeten.

Mittwoch

Die Gewalt­freie Kommu­ni­ka­tion* in der Mediation – wie Sie selbst verfahrene Konflikte/Gesprächssi­tua­tionen auflösen können *nach Marshall Rosenberg

Beginn 18.30 Ende 20.30 Ort Berlin

Thema:

Die Gewalt­freie Kommu­ni­ka­tion* in der Mediation – wie Sie selbst verfahrene Konflikte/Gesprächssi­tua­tionen auflösen können

*nach Marshall Rosenberg

 

Referent:

Günter Hartmann, Coach, Mediator, Supervisor

 

Für Mitglieder des Berliner Anwalts­vereins ist die Teilnahme an der Sitzung kostenlos; es wird halbjährlich eine Teilnah­me­be­schei­nigung nach § 15 FAO ausge­stellt.

Um Anmeldung unter ak-mediation@berliner-anwaltsverein.de wird freundlich gebeten

Das Weisungs­recht der Arbeit­geber

Beginn 18.30 Ende 20.30 Ort Berlin
Zeitstunden 2

Referentin: Dietlinde-Bettina Peters, Richterin am Arbeitsgericht Brandenburg

Ort: DAV Haus, Littenstraße 11, 10179 Berlin

Für Mitglieder des Berliner Anwaltsvereins ist die Teilnahme an der Sitzung kostenlos; es wird halbjährlich eine Teilnahmebescheinigung nach § 15 FAO ausgestellt.

Um Anmeldung unter ak-arbeit@berliner-anwaltsverein.de wird freundlich gebeten.

Freitag

Notarielle Fachprüfung - optimale Vorbe­reitung auf die mündliche Prüfung

Notarakademie
Beginn 16.30 Ende 17.00 Ort Berlin
Zeitstunden 10

Thema:
In einer Kleingruppe von maximal 10 Teilnehmern werden Sie in intensiver Form und realitätsnah auf den mündlichen Teil der notariellen Fachprüfung vorbereiten. Die Kurzvorträge (Aktenvortrag) und das Gruppenprüfungsgespräch werden anhand von Problematiken aus dem Bereich Handels- und Gesellschaftsrecht sowie des Registerrechts simuliert und geübt.

Montag

Erste Hilfe - Grund­aus­bildung

Sonstige
Beginn 08.00 Ende 16.00 Ort Hamburg

Die Erste-Hilfe-Ausbildung/ Rotkreuzkurs ist für alle Inter­es­sierten geeignet, da keinerlei Vorkennt­nisse erfor­derlich sind. Durch die Teilnahme an diesem Kurs erlangen Sie umfang­reiche Kennt­nisse der Ersten Hilfe für Freizeit und Beruf. Dieser Kurs ist Voraus­setzung für alle Führerschein­klassen im Sinne der Fahrer­laub­nis­ver­ordnung.

Die Erste-Hilfe-Ausbildung quali­fi­ziert auch zum Ersthelfer im Betrieb. Die Quali­fi­zierung gilt für zwei Jahre und kann um weitere zwei Jahre verlängert werden, wenn der Mitar­beiter vor Ablauf der zwei Jahre an einem Erste-Hilfe-Training oder erneut an einem Erste-Hilfe-Grundkurs teilnimmt.

Die Teilnehmer benötigen bequeme Kleidung und rutsch­festes Schuhwerk.

Notarielle Fachprüfung - optimale Vorbe­reitung auf die mündliche Prüfung

Notarakademie
Beginn 16.30 Ende 17.00 Ort Berlin
Zeitstunden 10

Thema:
In einer Kleingruppe von maximal 10 Teilnehmern werden Sie in intensiver Form und realitätsnah auf den mündlichen Teil der notariellen Fachprüfung vorbereiten. Die Kurzvorträge (Aktenvortrag) und das Gruppenprüfungsgespräch werden anhand von Problematiken aus dem Bereich Handels- und Gesellschaftsrecht sowie des Registerrechts simuliert und geübt.