Veran­stal­tungs­ka­lender

Fortbildung braucht jeder

Datum
Februar
Montag

Notarielle Fachprüfung - optimale Vorbe­reitung auf die mündliche Prüfung

Notarakademie
Beginn 16.30 Ende 17.00 Ort Berlin
Zeitstunden 10

Thema:
In einer Kleingruppe von maximal 10 Teilnehmern werden Sie in intensiver Form und realitätsnah auf den mündlichen Teil der notariellen Fachprüfung vorbereiten. Die Kurzvorträge (Aktenvortrag) und das Gruppenprüfungsgespräch werden anhand von Problematiken aus dem Bereich Handels- und Gesellschaftsrecht sowie des Registerrechts simuliert und geübt.

Dienstag

Online-Seminar­reihe Mietrecht & WEG: Aktuelle Fälle und Entschei­dungen 2019 - 1. Quartal

Online-Seminar
Beginn 10.00 Ende 12.45
Zeitstunden 2,5

Thema:
Die sich aus der vergangenen WEG-Novelle ergebenden Fragen sind bei Weitem noch nicht geklärt. Das Mietrechtsänderungsgesetz führte sodann zu einer Vielzahl neuer Fragen. Jährlich über 150 Entscheidungen des BGH zu diesen beiden Rechtsgebieten zeigen die Brisanz. Quartalsweise werden für die tägliche Praxis relevante Entscheidungen vorgestellt.

§ 15 FAO - Der Gemein­schafts­be­trieb als Alter­native

Seminar
Beginn 17.00 Ende 20.00 Ort Hamburg
Zeitstunden 2,5

Die Risiken und vor allem die Chancen der betriebs­ver­fas­sungs­recht­lichen Rechts­figur des Gemein­schafts­be­triebs (auch gemein­samer Betrieb genannt) sind selbst unter Arbeits­rechtlern nicht im vollen Umfang bekannt. Wurde der Gemein­schafts­be­trieb bis jetzt nur vereinzelt als Alter­native zum dritt­be­zo­genen Perso­nal­einsatz in Erwägung gezogen, so hat er durch die AÜG Novel­lierung und den größeren Fokus auf die rechts­si­chere Umsetzung von Werk- und Dienst­verträgen nunmehr an Aktualität gewonnen. Aber auch die teilweise noch nicht höchstrich­terlich geklärten Auswir­kungen des Gemein­schafts-betriebs auf Betriebs­ver­ein­ba­rungen und die Mitbe­stim­mungs­struk­turen eröffnen im Betriebs­ver­fas­sungs­recht tätigen Kollegen/-innen vielfältige Beratungs- und Verhand­lungs­spielräume. Das Prakti­ker­se­minar soll die Auswir­kungen des Gemein­schafts­be­triebs näher beleuchten und aufzeigen, dass die Nutzung des betriebs­ver­fas­sungs­recht­lichen Konstrukts des Gemein­schafts­be­triebs mehr als eine Alter­native, insbe­sondere in Restruk­tu­rie­rungs­pro­zessen, sein kann. Dabei wird der Schwer­punkt des Seminars in der Abgrenzung zur Arbeit­nehmerüberlassung und den Auswir­kungen auf das Betriebs­ver­fas­sungs­recht liegen.

Mittwoch

Das Einkommen Selbstständiger im Unter­halts­recht

Seminar
Beginn 09.00 Ende 17.30 Ort Oldenburg
Zeitstunden 7,3

Referent: Heinrich Schürmann, Vorsit­zender Richter am OLG a. D.

Diese Veran­staltung richtet sich auch an Fachanwälte f. Famili­en­recht (§ 15 FAO).

Online-Seminar­reihe Sozial­recht: Aktuelle Fälle und Entschei­dungen 2019 - 1. Quartal

Online-Seminar
Beginn 14.00 Ende 16.45
Zeitstunden 2,5

Thema:
Die Seminarreihe gibt Ihnen einen Überblick über die neueste Rechtsprechung zum gesamten Sozialrecht. Quartalsweise werden die für die tägliche Praxis relevanten Entscheidungen aus allen Sozialgesetzbüchern vorgestellt.

Verkehrs­un­fall­recht für Einsteiger

Seminar
Beginn 15.00 Ende 19.30 Ort Hamburg

In jeder (auch anderweitig sepzialisierten) Rechtsanwaltskanzlei fallen gelegentlich entweder aus dem festen Klientenstamm oder aber im Zuge von Neumandaten Anfragen im Zusammenhang mit einer Schadenregulierung nach Verkehrsunfall an.
Die nicht entsprechend spezialisierten Kolleginnen und Kollegen werden sich in diesem Zusammenhang schwertun, das Mandat abzulehnen, weil ansonsten entweder Altkunden abzuspringen drohen oder ihnen potentiell lukrative Folgemandate entgehen, sehen sich aber möglicherweise auch der Situation ausgesetzt, das Verkehrsunfallmandat nur halbherzig oder unzulänglich betreuen zu können.
Dieses Einführungsseminar liefert Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten ein erstes Rüstzeug zur erfolgreichen Betreuung von Mandaten aus dem Verkehrsunfallrecht. Dabei richtet es sich in erster Linie an jüngst zugelassene Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, bietet aber auch erfahreneren Kolleginnen und Kollegen die Möglichkeit, das im beruflichen Alltag womöglich in den Hintergrund getretene Fachwissen wieder aufzufrischen. Rechtsprechungshinweise der örtlichen Spruchpraxis runden diese Veranstaltung ab.

Vorgesehen sind unter anderem folgende Themen:

Mandatsannahme und Informationsbeschaffung
Anmeldung von Ansprüchen
Anspruchsgrundlagen
Bildung der Haftungsquote
Sachschaden
Personenschaden
Verkehrsunfälle mit nicht motorisierten Beteiligten
Unfallmanipulation
Haftpflichtprozess
Auslandsschaden
Aktuelle Rechtsprechungsübersicht

Donnerstag

74. Lehrgang Mediation

Mediationsausbildung
Beginn 08.30 Ende 17.00 Ort Frankfurt a. M.
Zeitstunden 120

Methoden:
Theoretische Darstellung und Wissensvermittlung
Eigenes Üben und Erleben in Kleingruppenarbeit
Demonstration insbesondere in praktischen Übungen und Rollenspielen
Reflexion der eigenen Berufsrolle: als Rechtsanwalt und als Mediator/in
Berufs- und themenspezifische Selbsterfahrung


Baustein 1:
Konflikte und Grundlagen der Mediation
Verhandlungstechniken

Donnerstag, 28.02.2019, 08.30 - 18.30 Uhr
Freitag, 01.03.2019, 08.30 - 18.30 Uhr
Samstag, 02.03.2019, 08.30 - 17.00 Uhr

Baustein 2:
Mediation als kommunikative Aufgabe: Gesprächsführung und Kommunikationstechniken

Donnerstag, 21.03.2019, 08.30 - 18.30 Uhr
Freitag, 22.03.2019, 08.30 - 18.30 Uhr
Samstag, 23.03.2019, 08.30 - 17.00 Uhr

Baustein 3:
Das Mediationsverfahren: Ablauf und Rahmenbedingungen

Mittwoch, 03.04.2019, 08.30 - 18.30 Uhr
Donnerstag, 04.04.2019, 08.30 - 18.30 Uhr
Freitag, 05.04.2019, 08.30 - 18.30 Uhr
Samstag, 06.04.2019, 08.30 - 17.00 Uhr

Baustein 4:
Konfliktkompetenzen in komplexen Strukturen

Donnerstag, 13.06.2019, 08.30 - 18.30 Uhr
Freitag, 14.06.2019, 08.30 - 18.30 Uhr
Samstag, 15.06.2019, 08.30 - 17.00 Uhr

Baustein 5:
Haltung, Rolle und Selbstverständnis der Mediatorin/des Mediators; Recht der und Recht in der Mediation

Mittwoch, 03.07.2019, 08.30 - 18.30 Uhr
Donnerstag, 04.07.2019, 08.30 - 18.30 Uhr
Freitag, 05.07.2019, 08.30 - 17.00 Uhr

Vertie­fungskurs Notarprüfung - Gesell­schafts­recht

Notarakademie
Beginn 09.30 Ende 16.15 Ort Dortmund
Zeitstunden 20

Thema:
Die Dozenten behandeln klausurrelevante Themen aus dem Gesellschaftsrecht. Viele Musterformulierungen helfen Ihnen, das Erlernte in den Klausuren der Fachprüfung und der Tätigkeit als Notar umzusetzen. Der dritte Tag dient der Übung von Klausurfällen im Gesellschaftsrecht.

Airbus-Führung

Beginn 16.00 Ende 18.30 Ort Hamburg

Auf dieser Tour sehen Sie neben der A320-Familie auch das zweistöckige Großraumflugzeug A380, das in Hamburg endge­fertigt und an den Kunden ausge­liefert wird.

Ablauf:
Check-In im Airbus Periport, links vom Haupttor/Osttor
Transfer ins Werk mit dem Tour Bus oder einem angemieteten bzw. eigenen Bus der Gruppe
Rundgang und Film im Besucherpavillon
Werksrundgang zu Fuß durch die Teile der Ausrüstungsmontage und die Endmontage A318/ A319/ A320/ A321
Rundfahrt um den A380 Bereich mit Besichtigung der Strukturmontage und Ausstattungshalle der A380
Transfer zurück zum Haupteingang

Dauer ca. 2,5 Stunden
Mindestalter 14 Jahre

Bitte bringen Sie unbedingt Ihren gültigen Perso­nal­ausweis oder Reisepass bezie­hungs­weise Kinder­ausweis/Kinder­rei­sepass mit, da sonst ein Einlass ins Werk nicht möglich ist. Führerscheine oder andere Dokumente werden zum Betreten des Sicher­heits­be­reiches nicht akzep­tiert.