PartGmbB

Die Erfolgsgeschichte geht weiter

Der Deutsche Anwaltverein hatte sich in den Jahren 2012/2013 stark und erfolgreich für die Schaffung der Partnergesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartGmbB) eingesetzt. Die Schaffung dieser besonderen Gesellschaftsform im Juli 2013 ermöglicht es den Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten, im Rahmen einer Partnerschaft die persönliche Haftung für Berufspflichtverletzungen auf das Gesellschaftsvermögen zu beschränken. Die Zahl der Kanzleien, die diese Gesellschaftsform nutzen, steigt weiter an und liegt nun bundesweit bei 1940 PartGmbB mit anwaltlicher Beteiligung (Stand 26. September 2017). Das sind 174 PartGmbB mehr als noch Ende 2016. Damit sind Schätzungen des DAV zufolge zwischen 17.000 und 21.000 Anwältinnen und Anwälte in einer PartGmbB tätig. Eine Übersicht nach Bundesländern finden Sie nachfolgend. Nähere Informationen zur Gesellschaftsform der PartGmbB hat das Anwaltsblatt.  

Übersicht zu der Anzahl von PartGmbB mit und ohne Rechtsanwaltsbeteiligung in den jeweiligen Bundesländern:

Bundesland

PartGmbB mit Anwaltsbeteiligung

PartGmbB ohne Anwaltsbeteiligung

PartGmbB gesamt

Baden-Württemberg

267

577

844

Bayern

426

737

1163

Berlin

174

140

314

Brandenburg

3

38

41

Bremen

34

48

82

Hamburg

167

175

342

Hessen

179

234

413

Mecklenburg-Vorpommern

12

33

45

Niedersachsen

92

325

417

Nordrhein-Westfalen

416

860

1276

Rheinland-Pfalz

58

120

178

Saarland

15

21

36

Sachsen

35

87

122

Sachsen-Anhalt

13

29

42

Schleswig-Holstein

34

102

136

Thüringen

15

31

46

Anzahl gesamt

1940

3557

5497

 

Quelle: Eigene Recherche des Deutschen Anwaltvereins, Berlin (Stand: 09/2017)

-