Ein Leitbild für den DAV

Sie bestimmen den Kurs!

Wohin führt die Reise? Um genau das herauszufinden, möchten wir Sie um Ihre aktive Unterstützung in einem Projekt bitten, das den Deutschen Anwaltverein (DAV) und sein Wirken über die nächsten Jahre hinweg prägen und leiten wird: Der DAV soll ein Leitbild bekommen!

Ein Leitbild formuliert in wenigen Leitsätzen die Mission, Visionen und Werte einer Organisation. Kurzum: Ein Leitbild schafft Orientierung! Das Leitbild soll klare Antworten auf die folgenden Fragen liefern:
 
  • Wofür braucht es eigentlich einen Deutschen Anwaltverein als freiwillige Berufsorganisation?
  • Wer soll Mitglied in solchen Berufsorganisationen sein?
  • Welche Schwerpunkte wollen wir in der nächsten Zeit behandeln?
So kann das Leitbild Orientierung bei der Weiterentwicklung des Verbands geben und sicherstellen, dass der DAV mit seinen Leistungen und Angeboten auch langfristig für alle in Deutschland zugelassenen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte attraktiv bleibt.
Ein Leitbild besitzt die Kraft, die Energie einer gesamten Organisation zu fokussieren. An ihm können sich alle orientieren, die den DAV wahrnehmen. Es stellt oft das so genannte ideelle Alleinstellungsmerkmal dar. Das ist für Menschen, die die den Verband wahrnehmen sozusagen neben den materiellen Alleinstellungsmerkmalen die erkennbare persönliche Komponente. Ein Leitbild wirkt nicht nur auf Mitglieder, sondern auch auf Nicht-Mitglieder, andere Verbände und Organisationen, Presse und Politik und die Gesellschaft.

Der Vorstand des DAV hat in seiner Sitzung am 28. März 2018 beschlossen, im Rahmen einer Klausur die Grundlage für die Entwicklung eines Leitbilds für den Verband zu schaffen. Diese Klausur fand am 7. und 8. November 2018 statt.

Arbeits­entwurf: Leitsätze für das DAV-Leitbild (Stand: März 2019)

Der Vorstand des DAV hat im November 2018, im Rahmen einer Klausur, die Grundlage für die Entwicklung eines Leitbilds für den Verband geschaffen. Der dort entwi­ckelte Entwurf eines Leitbilds - bestehend aus sechs Schwer­punkten - wurde anschließend in den Verband getragen und von verschie­densten Inter­es­sens­gruppen im DAV kommen­tiert, bewertet und ergänzt.

Eine vom Vorstand berufene Redak­ti­ons­gruppe, bestehend aus ehren- und haupt­amtlich Tätigen, hat Ende März 2019 alle bis dahin einge­gangen Rückmel­dungen zum Leitbild ausge­wertet und in einen neuen Formu­lie­rungs­vor­schlag überführt.

Nachfolgend der aktuelle Entwurf der Redaktionsgruppe - zusammen mit dem Ausgangsentwurf des Vorstands. Der von der Redaktionsgruppe erarbeitete Entwurf enthält an einigen Stellen optionale Formulierungsvorschläge. Sie sind kursiv gesetzt.

 
Aktueller Entwurf der Redaktionsgruppe (März 2019): 

Der DAV ist der Interessenvertreter der freien Anwaltschaft

[Option A:] Als freie Stimme der Anwaltschaft setzt sich der DAV für die berufspolitischen Bedürfnisse der Anwaltschaft und insbesondere seiner Mitglieder ein.

[Option B:] Als freie Stimme der Anwaltschaft setzt sich der DAV für einen bestmöglichen Rahmen der Berufsausübung ein.

Der DAV ist konstruktiver [und/oder] kritischer Begleiter der Selbstverwaltung.

Der DAV bringt die anwaltliche [Sicht/Perspektive] und Erfahrung in die Gesetzgebung ein und achtet auf die Verfassungsmäßigkeit und Praktikabilität sowie handwerkliche Qualität von Gesetzen.

[Reminder: Europa fehlt noch]

_____________________________________________
 
Ausgangsentwurf des Vorstands (November 2018):

Interessenvertretung: Der DAV ist der Interessenvertreter der Anwaltschaft

Als freie Stimme der Anwalt­schaft setzen wir uns für einen optimalen Rahmen der Berufsausübung ein.

Wir sind konstruk­tiver Begleiter der Selbst­ver­waltung.

Wir bringen die anwalt­liche Perspektive in die Gesetz­gebung ein.

Aktueller Entwurf der Redaktionsgruppe (März 2019): 

Der DAV ist das zentrale Netzwerk der Anwaltschaft

Der DAV vernetzt Anwältinnen und Anwälte auf örtlicher und fachlicher Ebene – national, in Europa und darüber hinaus.

Die Stärke des DAV liegt in der Vielfalt seiner Veran­stal­tungen, Fortbil­dungs­an­gebote, Arbeits­ge­mein­schaften und örtlichen Anwalt­vereine sowie der Vernetzung aller relevanten Inter­es­sens­gruppen.

Der DAV bietet einen einfachen und direkten Zugang zu seinen Angeboten.

[Er ist offen für die Initiativen seiner Basis und schafft ein Wir-Gefühl.]

____________________________________________

Ausgangsentwurf des Vorstands (November 2018):

Vernetzung: Der DAV ist das zentrale Netzwerk der Anwaltschaft

Der DAV bietet Anwältinnen und Anwälten das beruf­liche Netzwerk für den Erfolg

  • Einfacher und direkter Zugang zu allen Netzwerkebenen
  • Vernetzung aller relevanten Interessengruppen
  • Auch über Deutschland hinaus
Aktueller Entwurf der Redaktionsgruppe (März 2019): 

Der DAV unterstützt bei der Berufsausübung

Der DAV stärkt die Stellung der Anwalt­schaft auf dem Rechts­dienst­leis­tungs­markt und unterstützt seine Mitglieder in allen berufs­be­zo­genen, unter­neh­me­ri­schen und organi­sa­to­ri­schen Aspekten mit zeitgemäßen Angeboten.

____________________________________________

Ausgangsentwurf des Vorstands (November 2018):

Unterstützung bei der Berufsausübung

Der DAV hat den Anspruch, Tonan­geber des Rechts­dienst­leis­tungs­markts zu sein. Er stärkt die Stellung der Anwalt­schaft auf dem Dienst­leis­tungs­markt, entwi­ckelt neue Rechts­dienst­leis­tungen und unterstützt in allen Aspekten der Berufsausübung, insbe­sondere

  • bei der Kanzleiorganisation
  • bei Digitalisierung und Legal Tech
  • bei Mitarbeitern und Personal
  • beim Marketing und der Vermittlung von Mandaten
  • bei der Vergütung
  • der Fort- und Weiterbildung
  • der Vereinbarkeit von Familie & Beruf
  • der Selbstorganisation und der Leistungsfähigkeit

Die Unterstützungs­an­gebote sind modern und innovativ. Sie reichen von der Juris­ten­aus­bildung über den Berufs­ein­stieg bis hin zur Berufs­aufgabe.

Aktueller Entwurf der Redaktionsgruppe (März 2019):

Der DAV ist Anwalt von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit

 

Der DAV setzt sich für die Freiheit der Bürgerinnen und Bürger und deren Grund­rechte, den Zugang zum Recht und die gleich­be­rech­tigte Teilhabe aller am demokra­ti­schen Rechts­staat ein.

Der DAV verteidigt die von ihm im 19. Jahrhundert errungene Freiheit der Advokatur und stärkt den Anwaltsberuf und das Recht.

_____________________________________

Ausgangsentwurf des Vorstands (November 2018):

Der DAV ist Anwalt des Rechtsstaats

Der DAV trägt für die Festigung der verfas­sungsmäßigen Rechts­ordnung Sorge, indem er den Anwalts­beruf und das Recht stärkt.

Wir setzen uns für die Freiheit der Bürgerinnen und Bürger, den Zugang zum Recht und die gleich­be­rech­tigte Teilhabe aller am Rechts­staat ein.

Wir vertei­digen die im 19. Jahrhundert errungene Freiheit der Advokatur.

Aktueller Entwurf der Redaktionsgruppe (März 2019):

Zukunft der Anwaltschaft

Der DAV setzt sich für die Zukunft der Anwalt­schaft ein und ist deshalb auch für Studie­rende und Referendare offen. Er zeigt die Vielfältigkeit des Anwalts­berufs, inspi­riert, begleitet und unterstützt den Berufs­ein­stieg.

Der DAV fördert junge Anwältinnen und Anwälte auf ihrem Weg zum Erfolg.

_____________________________________

Ausgangsentwurf des Vorstands (November 2018):

Junge Menschen

Studie­rende und Referendare sind die Zukunft der Anwalt­schaft, die der DAV für den Anwalts­beruf gewinnen will. Der DAV fördert und begleitet junge Menschen aktiv, um die Attrak­tivität der Anwalt­schaft zu verdeut­lichen und so nachhaltig für den Beruf der Anwältin/des Anwalts zu gewinnen.

Der DAV fördert Berufs­ein­steiger auf ihrem Weg zum Erfolg.

Aktueller Entwurf der Redaktionsgruppe (März 2019):

Der DAV setzt sich für Vielfalt in der Anwaltschaft ein

Der DAV will alle für den Anwaltsberuf begeistern, insbesondere auch Frauen und andere bisher in der Anwaltschaft unterrepräsentierte Gruppen. Er lebt eine offene Kultur und baut aktiv Barrieren ab.

Die Anwaltschaft soll ein Spiegelbild der Gesellschaft sein und der DAV ein Spiegelbild der Anwaltschaft.

Der DAV setzt sich für einen attraktiven Anwaltsberuf ein, indem er die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben für alle Geschlechter fördert.

____________________________________

Ausgangsentwurf des Vorstands (November 2018):

Gleiche Teihalbe

Der DAV will die Frauen für den Anwaltsberuf gewinnen (Diskussion: über Frauen hinaus öffnen).

Dem DAV ist die Verein­barkeit von Familie & Beruf wichtig (Best Practice Beispiele).

Bereits Studie­rende/Referendare sollen Mitglied im DAV werden können.

Flexiblere Arbeits­zeiten müssen geschaffen werden.

Integrative Funktion für Neuzugänge außerhalb der tradi­tio­nellen Herkunften.

(Stand: März 2019)
 

Gestalten auch Sie die Zukunft des DAV aktiv mit!

Die Schwer­punkte bilden ein erstes Gerüst für ein Leitbild. Bis zum Herbst 2019 soll dieser Arbeits­entwurf unter Einbe­ziehung aller Stake­holder des Verbands weiter­ent­wi­ckelt, geschärft und präzisiert werden.

Wir möchten auch Sie herzlich dazu einladen, sich an diesem Entwicklungsprozess zu beteiligen: Senden Sie einfach eine E-Mail an: leitbild@anwaltverein.de

Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und Ideen!