DAV-Forum

Wie sollte ein Zivilprozess im digitalen Zeitalter funktionieren? Der Blick ins Ausland zeigt, dass die Digitalisierung der Rechtspflege in anderen Ländern bereits deutlich weiter fortgeschritten ist. Dabei geht es um mehr als die Einführung des beA. Ist unsere ZPO dafür schon ausreichend „gewappnet“? Wo ist der Gesetzgeber in der kommenden Legislaturperiode gefordert?

Mit diesen Fragen befasste sich das DAV-Forum Zivilprozess digital am 8. November 2017 in Berlin.

Vorträge zum Download:

Die Digitalisierung rechtlicher Verfahren in Dänemark
Lotte Eskesen, Rechtsanwältin, Vorsitzende der Association of Danish Law Firms (Danske Advocater), Aarhus

Verfahrensgrundsätze und Modellregeln für ein elektronisches Erkenntnisverfahren
Dr. Ralf Köbler, Präsident des Landgerichts Darmstadt, Darmstadt
Prof. Dr. Matthias Weller, Mag.rer.publ., EBS Universität für Wirtschaft und Recht, Wiesbaden

Forderungen der Anwaltschaft für einen Zivilprozess 4.0
Dr. Michaela Balke, Rechtsanwältin, Mannheim

Wege zu effizienten Verfahrensgestaltungen im Zivilprozess
Prof. Dr. Christian Duve, Rechtsanwalt/Partner; Sozietät Freshfields Bruckhaus Deringer, Frankfurt am Main

 

Das komplette Programm der Veranstaltung.

Referentenübersicht