DAV-Schüler­wett­bewerb 2015/2016

„Die Würde des Menschen ist unantastbar – außer im Internet?“

Schüle­rinnen und Schüler aller Schularten waren deutsch­landweit aufge­rufen, sich an dem Wettbewerb zu betei­ligen. Ziel des DAV ist es, junge Menschen zu einer Reflexion des eigenen Umgangs mit dem Internet anzuhalten und die Ausein­an­der­setzung mit der Menschen­würde in Zeiten des Internets zu fördern. Der Wettbewerb wurde in Koope­ration mit dem Deutschen Philo­lo­gen­verband durch­ge­führt und steht unter der Schirm­herr­schaft des Bundes­mi­nisters der Justiz und für Verbrau­cher­schutz Heiko Maas.

Wir gratu­lieren den Preis­trägern!

 

8. Klasse (Politik und Recht) vom Leonardo-Da-Vinci-Campus in Nauen

Die Schul­klasse stellte in einem Unter­richtsprojekt aus Mitschnitten einer Schüler­be­fragung und authen­ti­schen „Hass­kom­men­taren“ sowie einer Inter­pre­tation des bekannten Gedichtes/ Zitates von Martin Niemöller eine stimmungs­volle Audio­collage zusammen.

Kilian Stenzel, Abitu­rient aus Bad Mergentheim

Herr Stenzel gewann mit seinem Essay „Braucht ein  #Neuland keine Verfassung?“.

Die AG Mediens­couts von der Mittel­schule Schwa­bacher Straße in Fürth

Mit ihrem Film „Toleranz“ begeis­terten die Schüle­rinnen und Schüler die Jury.

Klasse 9 der Realschule in Zetel

Einen Sonder­preis erhielten die Schüle­rinnen und Schüler der 9.Klasse einer Realschule in Zetel. Die Klasse hat sich ausführlich mit dem Wettbe­werbsthema befasst. Sie hat nicht nur Gesprächs­runden durch­ge­führt, sondern darüber hinaus Gefühle in Stand­bildern und Rap-Reimen ausge­drückt. Nach der inhalt­lichen Ausein­an­der­setzung mit dem Thema hat die Klasse überdi­men­sionale Handy –Modelle gebaut und das Thema in WhatsApp-Chats bearbeitet. Diese Handy­mo­delle werden im Moment in einer Ausstellung im Jugend­zentrum jugend­lichen Besuchern vorge­stellt und dienen dort als Ausgangs­punkt für Gespräche und die Sensi­bi­li­sierung für den Problem­be­reich. Auch die örtliche Presse hatte darüber berichtet.

Die Preis­ver­leihung fand am 27. Mai 2016 im DAV-Haus in Berlin statt. Heiko Maas, der Bundes­mi­nister für Justiz und Verbrau­cher­schutz überreichte den Gewinnern als Schirmherr des Wettbe­werbs persönlich ihre Urkunden. Näheres dazu in diesem Filmbeitrag: