Der Rechts­dienst­leis­tungs­markt 2030

Eine Zukunfts­studie für die deutsche Anwalt­schaft

Welche Auswirkungen haben wirtschaftliche, demografische, gesellschaftliche und technologische Entwicklungen auf den Rechtsdienstleistungsmarkt in den nächsten 20 Jahren? Wie sind die Anwaltskanzleien heute aufgestellt und können sie ausgehend vom heutigen Status quo auch in Zukunft erfolgreich am Markt agieren?

Das Forschungsprojekt „Rechtsdienstleistungsmarkt 2030“ der Prognos AG im Auftrag des Deutschen Anwaltvereins hat sich mit diesen Fragestellungen befasst. Im Rahmen der Studie wurden ausführliche Fachgespräche und Workshops durchgeführt. Zudem wurden über 5.000 Kanzleiinhaber und -inhaberinnen beziehungsweise Partner und Partnerinnen zu ihrem Kanzleimanagement befragt sowie bestehende Untersuchungsergebnisse und Literatur einbezogen.

Die Ergebnisse der Studie stehen Ihnen sowohl als Kurzversion (Executive Summary) als auch als Langversion zum Download zur Verfügung:

Die DAV-Zukunftsstudie wurde in der Schwerpunktveranstaltung des 64. Deutschen Anwaltstages am 7. Juni 2013 in Düsseldorf der Öffentlichkeit vorgestellt. Schauen Sie sich die Beiträge der Veranstaltung im DAV Blog an.

Lesen Sie außerdem aus dem Anwalts­blatt 6/2013:

  • das Anwaltsblattgespräch 2030 – ein fiktives Interview mit Herrn Rechtsanwalt Dr. Cord Brügmann, im Jahr 2013 Hauptgeschäftsführer des DAV
  • das Anwaltsblattgespräch mit Herrn Kai Gramke, Mitglied der Geschäftsleitung der Prognos AG