RA Prof. Dr. Wolfgang Ewer

Mitglied des Präsidiums
Walkerdamm 4-6
24103 Kiel
 +49 (431) 97436-15/-47
 +49 (431) 97436-36
 

Kurzbiografie

RA Prof. Dr. Ewer absolvierte das Studium der Rechtswissenschaft 1976 bis 1982 zunächst in Berlin und dann in Kiel. Den juristischen Vorbereitungsdienst leistete er in Schleswig-Holstein ab. Er ist seit 1986 als Rechtsanwalt zugelassen und seit 1990 Fachanwalt für Verwaltungsrecht. Sein berufliches Arbeitsfeld ist das öffentliche Recht mit den Schwerpunkten Bau-, Planungs- und Umweltrecht sowie Wirtschaftsverwaltungsrecht.

RA Prof. Dr. Ewer ist als Dozent der Deutschen Anwaltsakademie – u.a. im Rahmen der Lehrgänge zum Erwerb der Bezeichnung Fachanwalt für Verwaltungsrecht – tätig gewesen und hatte zahlreiche ehrenamtliche Funktionen inne, so etwa:

  • als Mitglied des Präsidiums des Deutschen Anwaltvereins, darunter von Juni 2009 bis Juni 2015 als dessen Präsident,
  • als Mitglied des Umweltrechts- und des Berufsrechtsausschusses des Deutschen Anwaltvereins
  • als Mitglied des Vorstandes der Arbeitsgemeinschaft Verwaltungsrecht im Deutschen Anwaltverein, Landesgruppe Schleswig-Holstein (bis 1995) sowie anschließend deren Beirats),
  • als Vizepräsident des Bundesverbandes der Freien Berufe (BFB) (2004 bis 2009 sowie erneut seit Dezember 2013),
  • als Präsident des Bundesverbandes der Freien Berufe (BFB) seit Juni 2017,
  • als Vorsitzender des Arbeitskreises „Umwelt und Freie Berufe“ des Bundesverbandes der Freien Berufe (1995 bis 2003),
  • als Vorsitzender des beim Bundesumweltministerium bestehenden Umweltgutachterausschusses (1995 bis 2001) und
  • als Mitglied des Vorstandes der Gesellschaft für Umweltrecht (seit 1995) sowie deren Vorsitzender (seit 2013).

RA Prof. Dr. Ewer lehrt als Honorarprofessor an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel öffentliches Recht. Er ist Mitherausgeber der Neuen Juristischen Wochenschrift (NJW), gehört dem Beirat der Zeitschrift für Öffentliches Rechts in Norddeutschland (NordÖR) an und war langjähriger Mitherausgeber des Deutschen Verwaltungsblattes (DVBl).

Er ist mit der Vorsitzenden Richterin am Landesarbeitsgericht Sylke Otten-Ewer verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Seine privaten Interessen konzentrieren sich auf Literatur, Theater und Musik.

Zurück