RAin Petra Heinicke

Arcostraße 5
80333 München
 +49 (89) 1893368-0
 +49 (89) 1893368-29
 
 www.petra-heinicke.de

Kurzbiografie

Warum Rechtsanwältin? Logisches Denken, sprach­liche Kreativität, Blick hinter die Kulissen, unter­schied­lichste Mandanten – was will man mehr? Zum Beispiel kolle­gialen Austausch! Dabei fiel ich wohl als engagiert auf, wurde in die Arbeit meines Anwalt­vereins einbe­zogen und habe so „Blut geleckt“. Freude am und im Ehrenamt machen der Blick in größere Zusammenhänge und fachliche und mensch­liche Kontakte. Ehren­amt­liches Engagement finde ich unter vielen Aspekten wichtig: Um Fähigkeiten und Kraft der Anwalt­schaft gesell­schaftlich einzu­bringen und fruchtbar zu machen, um nicht nur um den eigenen Schreib­tisch/sich selbst zu kreisen und weil man nicht alles betriebs­wirt­schaftlich bewerten sollte.

Persönliche Daten

  • geboren am 07.06.1959 in Feuchtwangen
  • geschieden, keine Kinder

Beruf­licher Werdegang

  • Studium in Erlangen 1978 bis 1984 
  • 2. Staatsexamen 1987
  • 1987 Erstzulassung in München
  • gut 10-jährige Tätigkeit als angestellte Anwältin, seither selbständig, zunächst in Zweiersozietät bis 2012 und seither als Einzelanwältin
  • Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 1992; Tätigkeitsschwerpunkte: Arbeitsrecht, Tourismusrecht, UWG

Ehrenämter/Mitglied­schaften

  • seit 1995 durchgehend Mitglied der Satzungsversammlung, wiedergewählt in die 6. Satzungsversammlung 
  • Vorstandsmitglied der Rechtsanwaltskammer München von 1996 bis 2008 und ab 2010
  • Erste Vorsitzende des Münchener Anwaltvereins seit 1999 (zuvor seit 1993 Vorstandsmitglied)
  • Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Reiserecht (DGfR) von 2001 bis 2013
  • Mitglied in folgenden Ausschüssen des DAV: Berufsrecht (seit 2001), Anwaltsethik und Anwaltskultur (seit 2011), Zivilrecht (seit 2015)
  • Mitglied des Deutschen Juristinnenbundes, des Deutschen Juristentags, der Deutsch-Israelischen Juristenvereinigung, der Arbeitsgemeinschaften Anwältinnen sowie Arbeitsrecht des DAV

Hobbys/Private Inter­essen

Nicht mehr ganz „no sports“, aber mit starkem Schwer­punkt im Kultu­rellen: Ich liebe Theater, Oper, Konzerte, Kino, lese gerne und viel, sammle Kochbücher, koche (viel zu selten) für Freunde und genieße Ausstel­lungs- und Museums­be­suche sowie lange Spaziergänge.

Zurück