Datum
April
Donnerstag

Unfälle mit Kindern

Seminar
Beginn 13.00 Ende 18.30 Ort Oldenburg
Zeitstunden 5

Referent: Jürgen Jahnke, Rechts­anwalt, Prokurist, Abteilung Kraft­fahrt, LVM-Versi­che­rungen, Münster.

Diese Veran­staltung richtet sich auch an Fachanwälte f. Medizin­recht und Verkehrs­recht (§ 15 FAO).

Mai
Donnerstag

36. Fachan­walts­lehrgang Medizin­recht

Fachanwaltslehrgang
Beginn 09.00 Ende 14.00 Ort Köln
Zeitstunden 120

Baustein 1
Recht der medizinischen Behandlung, insbesondere zivilrechtliche Haftung

Donnerstag, 02.05.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag, 03.05.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Samstag, 04.05.2019, 09.00 - 18.45 Uhr

Baustein 2
Recht der medizinischen Behandlung, insbesondere strafrechtliche Haftung
Berufsrecht der Heilberufe, insbesondere ärztliches Berufsrecht,
Grundzüge des Berufsrechts sonstiger Heilberufe, einschließlich europa- und verfassungsrechtlicher Vorgaben

Donnerstag, 13.06.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag, 14.06.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Samstag, 15.06.2019, 09.00 - 14.00 Uhr 1. Klausur

Baustein 3
Recht der gesetzlichen Krankenversicherung, insbesondere Vertragsarzt- und Vertragszahnarztrecht einschließlich vertragszahnärztliches Vergütungsrecht

Donnerstag, 27.06.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag, 28.06.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Samstag, 29.06.2019, 09.00 - 18.45 Uhr

Baustein 4
Krankenhausrecht einschließlich Bedarfsplanung, Chefarztvertragsrecht
Krankenhausrecht, Finanzierung

Donnerstag,11.07.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag,12.07.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Samstag,13.07.2019, 09.00 - 14.00 Uhr 2. Klausur

Baustein 5
Vertrags- und Gesellschaftsrecht der Heilberufe, einschließlich Vertragsgestaltung
Vergütungsrecht der Heilberufe, private Krankenversicherung

Donnerstag, 05.09.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag, 06.09.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Samstag, 07.09.2019, 09.00 - 18.45 Uhr

Baustein 6
Grundzüge des Arzneimittel- und Medizinproduktrechts, Grundzüge des Apothekenrechts
Grundzüge des Medizinproduktrechts
Grundzüge der Pflegeversicherung

Donnerstag, 26.09.2019, 09.00 - 18.45 Uhr
Freitag, 27.09.2019, 09.00 - 13.15 Uhr
Freitag, 27.09.2019, 14.15 - 18.45 Uhr
Samstag, 28.09.2019, 09.00 - 14.00 Uhr 3. Klausur

Donnerstag

Straf­ver­fahren gegen Ärzte in Ausübung ihres Berufes, inkl. Korrup­ti­onss­traf­recht

Seminar
Beginn 09.00 Ende 18.00 Ort Erfurt
Zeitstunden 7,5

Thema:
Es werden die einschlägigen Straftatbestände in Theorie und Praxis einschließlich möglicher Verteidigungsstrategien vorgestellt.

Freitag

Haftung und Versi­cherung von Ärzten, Zahnärzten und Krankenhäusern

Seminar
Beginn 09.00 Ende 18.00 Ort Erfurt
Zeitstunden 7,5

Thema:
Überblick über die Haftung von Ärzten, Zahnärzten und Krankenhäusern, die Besonderheiten der Berufs- und der Betriebshaftpflichtversicherung einschließlich praxisrelevanter Probleme neuer Modelle; Darstellung typischer medizinischer Sachverhalte und die Verfahren der Entscheidungsfindung

Dienstag

Aktuelle Entwick­lungen im ärztlichen Berufs­recht

Seminar
Ort Köln
Zeitstunden 2

Der Vortrag vermittelt einen Überblick über die berufs­recht­lichen Regelungen der Selbst­ver­waltung sowie die aktuellen Entwick­lungen im ärztlichen Berufs­recht. Gegen­stand ist die Recht­spre­chung der Heilbe­rufs­ge­richte sowie die Änderungen der Berufs­ordnung. Die berufs­ge­richt­liche Recht­spre­chung wird immer umfang­reicher. Zudem nehmen aber auch Entschei­dungen der ordent­lichen Gerichts­barkeit Bezug auf berufs­recht­liche Regelungen.

Es freut uns sehr, Frau Katharina Eibl bei uns als Referentin begrüßen zu dürfen. Frau Katharina Eibl ist seit 2006 Fachanwältin für Medizin­recht und ist seit 2016 Referentin der Ärztekammer Nordrhein in Düsseldorf und in diesem Rahmen auf nahezu sämtlichen Gebieten des Medizin­rechts tätig.

Kostenbeitrag Jungmitglied: € 60,00
Kostenbeitrag Mitglied: € 70,00
Kostenbeitrag Nichtmitglied: € 90,00
inkl. Seminarunterlagen, Kaffeepause, W-Lan

Eine Teilnah­me­be­schei­nigung wird gemäß § 15 FAO für 2 Stunden erteilt.

Veranstalter Kölner Anwaltverein e.V.
Mittwoch

Verkehrs- und Medizin­recht Update zur Höhe des Perso­nen­schadens

Thema: Verkehrs- und Medizinrecht
Update zur Höhe des Personenschadens
Referent: Hans-Günter Ernst, Vors. Richter am OLG Düsseldorf
Veranstaltungsort:  
Datum: Mittwoch, 22.05.2019 von 11:00 Uhr - 17:00 Uhr
Kosten
190,00 € zzgl. d. gesetzl. USt für Mitglieder
95,00 € zzgl. d. gesetzl. USt für Mitglieder, die noch nicht länger als 3 Jahre zugelassen sind.
(Nachweis bitte mit Anmeldung vorlegen!)
240,00 € zzgl. gesetzlicher USt. für sonstige Teilnehmer
§ 15 FAO: 5 Zeitstunden für Verkehrs- und Medizinrecht
Donnerstag

Beweis­pro­bleme im Arzthaf­tungs­recht

Seminar
Beginn 09.00 Ende 18.00 Ort Berlin
Zeitstunden 7,5

Thema:
Die Vermutung, Opfer eines Arztfehlers geworden zu sein und der Nachweis, dass dies zutrifft, sind zwei unterschiedliche Dinge. Während sich der Patient regelmäßig in einem Informations- oder Erkenntnisdefizit befindet, sehen sich Behandler oft Aufklärungsvorwürfen ausgesetzt, denen gegenüber es schwer fällt, den Beweis einer rechtfertigenden Einwilligung zu führen. Das Seminar vermittelt und vertieft Kenntnisse der beweisrechtlichen Besonderheiten des Arzthaftungsrechts und des Umgangs mit den zur Verfügung stehenden vorprozessualen und prozessualen Erkenntnismitteln.

Freitag

Übertragung heilbe­ruf­licher Praxen - vertrags­arzt­recht­liche, zivil­recht­liche und steuer­recht­liche Aspekte

Seminar
Beginn 13.30 Ende 19.00 Ort München
Zeitstunden 5

Thema:
Der Referent wird die unentgeltliche und die entgeltliche Praxisübertragung aus unterschiedlichen rechtlichen Blickwinkeln beleuchten.

Juni
Montag

§ 15 FAO - Aktuelles Arzthaf­tungs­recht

Seminar
Beginn 13.00 Ende 18.30 Ort Hamburg
Zeitstunden 5

Es werden zunächst die rechtlichen Grundlagen und Behandlungsverhältnisse systematisch und auch
mit der Fragestellung erläutert, wer richtiger Anspruchsgegner des Patienten ist (zum Beispiel: ambulante/stationäre Behandlung, Belegarzt, Durchgangsarzt). Sodann werden ausführlich die Besonderheiten im Bereich des Behandlungsfehlers dargestellt; dazu gehört auch die Frage, wann eine Unterschreitung des Facharztstandards vorliegt und inwieweit Leitlinien und Richtlinien den Sorgfaltsmaßstab beeinflussen. Aufgezeigt werden des Weiteren die Besonderheiten der Beweislast beim groben Behandlungsfehler, bei der Befunderhebungspflichtverletzung, im Falle fehlerhafter Dokumentation, im voll
beherrschbaren Risikobereich und bei Anfängereingriffen.


Einen weiteren Schwerpunkt stellt die ärztliche Aufklärung mit ihren haftungsrechtlichen Besonderheiten dar (wirtschaftliche, therapeutische und Eingriffs- und Risikoaufklärung sowie Fehleraufklärung). Es werden auch die verschiedenen Möglichkeiten anwaltlichen Vorgehens im Arzthaftungsfall (Mediation,
Schlichtungsstellen, Strafanzeige, selbständiges Beweisverfahren) und insbesondere prozessuale Besonderheiten behandelt (Behandlungsunterlagen, Substanziierungspflichten, Sachverständigen- und Privatgutachten, Befangenheitsantrag gegen den Sachverständigen).


Die Tagung umfasst eine Darstellung der aktuellen Rechtsprechung des BGH und der Obergerichte zum Arzthaftungsrecht aus den letzten drei Jahren und zeigt auch die jüngste gesetzgeberische Entwicklungen zur Verbesserung des Arzthaftungsrechts auf.

Donnerstag

Die Begleitung der Sterbenden und das Recht

Seminar
Beginn 09.00 Ende 18.00 Ort Frankfurt a. M.
Zeitstunden 7,5

Thema:
In der Begleitung sterbender Menschen sind Familien-, Medizin-, Sozial- und Strafrecht so eng verflochten, wie sonst selten. Strafrechtliche Entscheidungen wirken sich auf das Betreuungsrecht aus. Die Rechtsprechung des BVerwG zur Überlassung von Natriumpentobarbital stellt § 217 StGB in Frage. Das Familienrecht verlangt bei Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung eine gute Beratung und vertiefte Kenntnisse sozialrechtlicher Leistungsansprüche. Das Seminar vermittelt die in der Praxis relevanten medizinischen und rechtlichen Kenntnisse.